Peire de Corbian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peire de Corbian (auch de Corbiac) war ein Trobador im Südfrankreich des 13. Jahrhunderts.

Zu seinen Hauptwerken zählt der Thezaur, eine enzyklopädische Versdichtung in 840 Alexandrinern, die u. a. Brunetto Latini zu seinem Tesoretto inspirierte.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Prière à la Vierge (Ein Gebet zur Jungfrau Maria)
  • Thezaur (auch: Tezaur)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Catherine E. Leglu: The Two Versions of Peire de Corbian's Thezaur. In: Dominique Billy & Ann Buckley (Hrsg.): Études de langue et de littérature médiévales, offertes à Peter T. Ricketts à l'occasion de son 70ème anniversaire. Brepols, Turnhout 2005. ISBN 2-503-51640-8
  • A. Jeanroy und G. Bertoni: Le Thezaur de Peire de Corbian. In: Annales du Midi. Band 23, 1911, S. 289–308 und S. 451–71