Pema Rigdzin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pema Rigdzin (tib. padma rig ’dzin[1]; * 1625; † 1697) war ein bedeutender tibetischer Geistlicher der Nyingma-Schule des tibetischen Buddhismus. Er ist der Gründer des Dzogchen-Klosters in Garzê (Sichuan) – des ersten Nyingma-Klosters im Gebiet von Kham – und 1. Dzogchen Rinpoche.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zangzu da cidian. Lanzhou 2003.

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. chin. Baima Renzeng 白玛仁增
Pema Rigdzin (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Pema Rigdzin, rdzogs chen padma rig ’dzin, Baima Renzeng 白玛仁增, Baima Renzhen 白玛仁真