Perth-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Perth-Klasse
Die HMAS Perth in See im Jahr 1980.
Die HMAS Perth in See im Jahr 1980.
Schiffsdaten
Land AustralienAustralien (Seekriegsflagge) Australien
Schiffsart Lenkwaffenzerstörer
Bauzeitraum 1962 bis 1967
Stapellauf des Typschiffes 28. September 1963
Gebaute Einheiten 3
Dienstzeit 1965 bis 2001
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
133,2 m (Lüa)
Breite 14,3 m
Tiefgang max. 6,1 m
Verdrängung 4.500 t
 
Besatzung 383
Maschinenanlage
Maschine 2 × Dampfturbinen
Maschinen-
leistung
70.000 PS (51.485 kW)
Höchst-
geschwindigkeit
30 kn (56 km/h)
Propeller 2

Die Perth-Klasse war eine Klasse von drei Lenkwaffenzerstörern der Royal Australian Navy. Es wurden drei Einheiten dieser Modifikation der amerikanischen Charles-F.-Adams-Klasse gebaut.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten beiden Einheiten der Perth-Klasse wurden Anfang 1962 in Auftrag gegeben, eine dritte im Juni 1963. Diese Einheiten wurden von der Defoe Shipbuilding Company in Bay City, Michigan gefertigt. Die Kosten lagen bei 45 Mio. US-Dollar pro Einheit[1]. Die Indienststellungen erfolgten 1965 und 1966. Die drei Einheiten waren die ersten australischen Schiffe mit Lenkwaffen und außerdem die erste Bestellung amerikanischen Marinedesigns. Bisher waren britische Schiffe gekauft worden.

Die drei Einheiten wurden im Vietnamkrieg eingesetzt, eine weitere außerdem im Zweiten Golfkrieg.

1993 wurde das amerikanische Schwesterschiff USS Goldsborough (DDG-20) von der RAN erworben, um als Ersatzteilspender zu dienen, es wurde aber nie offiziell in Dienst gestellt. Die drei Einheiten wurden um die Jahrtausendwende außer Dienst gestellt und wurden vor der Küste als Tauchwracks versenkt. Die Goldsborough wurde in Indien abgebrochen.

Die Zerstörer wurden durch die Lenkwaffenfregatten der ANZAC-Klasse ersetzt.

Einheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kennung Name Bauwerft Kiellegung Stapellauf Indienststellung Außerdienststellung
D 38 HMAS Perth (II) Defoe Shipbuilding Company, Bay City 21. September 1962 28. September 1963 17. Juli 1965 15. Oktober 1999
D 39 HMAS Hobart (II) 26. Oktober 1962 9. Januar 1964 18. Dezember 1965 12. Mai 2000
D 41 HMAS Brisbane (II) 15. Februar 1965 5. Mai 1966 16. Dezember 1967 19. Oktober 2001

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die technischen Daten entsprechend weitgehend denen ihrer amerikanischen Pendants. Lediglich ein Teil der Waffen an Bord wurde ausgetauscht. Dabei wurde das amerikanische Raketentorpedosystem ASROC durch ein ähnliches System aus australischer Fertigung ersetzt. Dieses Ikara genannte Abschusssystem hat ähnliche Leistungsdaten, erforderte aber auch eine Umgestaltung des Aufstellungsortes. So mussten zwischen vorderen Aufbauten und Schornstein zusätzlich zwei Deckshäuser installiert werden. Der Lenkwaffenstarter für RIM-24 Tartar und die Mark-42-Mehrzweckgeschütze blieben erhalten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Perth-Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento des Originals vom 18. Juli 2006 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hmashobartasswa.com