Peter Trapski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Trapski (* 1946) ist ein deutscher Karateka, der den 8. Dan in der Stilrichtung Shotoryu, einer Unterart des Shotokan, innehat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trapski ist Vorsitzender der Sparte Karate im Polizeisportverein Essen und ein Pionier aus der Gründungsdekade des Karate in Deutschland.[1] Trapski war bereits Nationaltrainer Dänemarks[2] und Deutschlands.[3] Bevor er in den Ruhestand ging und sich ehrenamtlichen Tätigkeiten im Verein widmet, war er bei der Kriminalpolizei und als Ausbilder tätig. Er ist Koautor des Buches Die Curry-Clique mit Geschichten zur Gewaltprävention.[4]

Buch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Christian Lüdke, Peter Trapski: Die Curry-Clique. Geschichten zur Gewaltprävention. Economica-Verlag, Heidelberg 2008, ISBN 978-3-87081-766-4.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DKU Nachrichten 1976 Seite 9 (PDF; 3,0 MB)
  2. Karate-Journal 1976, Seite 4 (PDF; 3,0 MB)
  3. http://www.shotoryu.de/
  4. http://www.socialnet.de/rezensionen/6244.php