Petra (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Petra
Allgemeine Informationen
Genre(s) Hard Rock
Gründung 1972
Auflösung 2006
Gründungsmitglieder
Greg Hough (bis 1978)
Gitarre, Gesang
Bob Hartman
John DeGroff (bis 1978)
Bill Glover (bis 1978)
Letzte Besetzung
Gesang
John Schlitt (seit 1986)
Gitarre
Bob Hartman
Bass
Greg Bailey (seit 2001)
Schlagzeug
Paul Simmons (seit 2003)
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Greg X. Volz (1976–1986)
Gitarre
David Lichens (1994–1996)
Gitarre
Pete Orta (1996–2001)
Gitarre
Kevin Brandow (1996–1999)
Gitarre
Quinton Gibson (2001–2003)
Bass
Mark Kelly (1980–1988)
Bass
Ronny Cates (1988–1996)
Bass
Lonnie Chapin (1996–2001)
Schlagzeug
Mark Pyle (1979–1980)
Schlagzeug
Louie Weaver (1981–2003)
Keyboard
Rob Frazier (1979–1980)
Keyboard
John Slick (1980–1983)
Keyboard
John Lawry (1984–1994)
Keyboard
Jim Cooper (1994–1996)
Keyboard
Kevin Brandow (1996–1999)
Keyboard
Trent Thomason (1999–2001)
Keyboard
Bryce Bell (2001–2003)

Petra war eine christliche Rockband, die in den 1970er Jahren gegründet wurde. Petra ist griechisch und bedeutet Fels.

Petra veröffentlichte 24 Alben und verkaufte fast zehn Millionen Tonträger. Sie gewann vier Grammys, 10 Dove Awards und wurde im Jahr 2000 in die Gospel Music Hall of Fame der Gospel Music Association aufgenommen. 2005 gab sie ihre Auflösung bekannt.

Classic Petra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Classic Petra
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock
Gründung 2010
Gründungsmitglieder
Gesang
Greg X. Volz
Gitarre
Bob Hartman
Bass
Mark Kelly
Schlagzeug
Louie Weaver
Keyboard
John Lawry

Anfang 2010 gaben fünf Bandmitglieder, die Petra Mitte der 1980er Jahre angehörten, bekannt, sich unter dem Namen Classic Petra wiederzuvereinigen. Es wurde ein Album, das sowohl neue Lieder als auch Neuaufnahmen alter Petra-Songs beinhalten soll, eine DVD und eine Welttournee unter dem Titel Back to the Rock angekündigt.

Bob Hartman ist das einzige Classic-Petra-Mitglied, das auch Petra zum Zeitpunkt der Auflösung angehörte. Hartman ist auch das einzige Mitglied, welches von Gründung bis Auflösung der Band angehörte, wenn er auch zwischen 1995 und 2003 nicht auf Tournee ging.

Nach 33 Jahren als Band kündigten Petra am 24. Mai 2005 an, dass sie sich auflösen werden. Das Abschlusskonzert fand in der Nacht vom 31. Dezember 2005 zum 1. Januar 2006 in Murphy im US-Bundesstaat North Carolina statt.

Trotz der offiziellen Auflösung spielte die Band danach jedoch noch vereinzelte Konzerte.

Diskografie (Petra)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1974: Petra (Myrrh)
  • 1977: Come and Join Us (Myrrh)
  • 1979: Washes Whiter Than (Myrrh)
  • 1981: Never Say Die (Star Song)
  • 1982: More Power to Ya (Star Song)
  • 1983: Not of This World (Star Song)
  • 1984: Beat The System (Star Song)
  • 1985: Captured in Time and Space (Star Song)
  • 1986: Back to the Street (Star Song)
  • 1987: This Means War (Star Song)
  • 1988: On Fire (Star Song)
  • 1989: Petra Praise: The Rock Cries Out (Word, US: GoldGold)[1]
  • 1990: Beyond Belief (Word, US: GoldGold)
  • 1991: Unseen Power (Word)
  • 1992: Petra en Alabanza [Spanisch] (Word)
  • 1993: Wake-Up Call (Word)
  • 1995: No Doubt (Word)
  • 1997: Petra Praise II – We Need Jesus (Word)
  • 1998: God Fixation (Word)
  • 2000: Double Take (Word)
  • 2001: Revival (Inpop)
  • 2003: Jekyll & Hyde (Inpop)
  • 2004: Jekyll & Hyde en Espanol [Spanisch] (Inpop)
  • 2005: Farewell (Live) (Inpop)

Diskografie (Classic Petra)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Back to the Rock

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1986: Captured in Time & Space (VHS, Star Song Music Video)
  • 1989: On Fire! Video Event (VHS, Word Visual Audio)
  • 1990: Beyond Belief Video Album/Mini Movie (VHS, Word Visual Audio)
  • 1992: Backstage Pass (VHS, Word Visual Audio)
  • 1993: Wake Up Call Video Collection (VHS, Word Visual Audio)
  • 2001: Revival [Limited Edition] (DVD, Inpop)
  • 2006: Petra: Farewell (DVD, Inpop)
  • 2006: Captured in Time & Space / Re-Release (DVD, Petra Merchandise)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auszeichnungen für Musikverkäufe: US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]