Petronor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Petronor
Rechtsform S.A.
Gründung 1968
Sitz Muskiz, SpanienSpanien Spanien
Branche Petrochemie
Website www.petronor.com
Blick auf Muskiz mit Petronor
Petronor Tankstelle in Getxo

Petronor (abgekürzter Name der Petróleos del Norte, S. A.) ist ein spanisches Petrochemieunternehmen mit Sitz im Ort Muskiz (Provinz Bizkaia im Baskenland). Die Firma wurde 1968 gegründet.

Die Raffinerie des Unternehmens in Muskiz ist die größte in Spanien und verarbeitet im Jahr 11 Millionen Tonnen Kohlenwasserstoffe. Petronor erreichte im Jahr 2007 bei einem Umsatz von 5,6 Milliarden Euro einen Unternehmensgewinn von 295 Millionen Euro.

Petronor unterhält außerdem in Nordspanien ein Tankstellennetz.

85,98 % des Firmenkapitals gehören dem Petrochemiekonzern Repsol YPF, den Rest hält die Sparkasse der Provinz Biskaya Bilbao Bizkaia Kutxa. Der Präsident der Firma ist seit Juni 2015 Emiliano López Atxurra.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Petronor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien