Pfarrkirche Klaffer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfarrkirche Klaffer

Die Pfarrkirche Klaffer steht in der Gemeinde Klaffer am Hochficht im oberen Mühlviertel in Oberösterreich. Die römisch-katholische Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt gehört zum Dekanat Altenfelden in der Diözese Linz. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Jahr 1890 besaß Klaffer eine eigene Messkapelle. 1941 wurde die Kaplanei Klaffer errichtet. 1948 wurde wiederum ein Kirchenbauverein gegründet, nachdem der erste von 1896 gescheitert war.

Die Pläne des 1949 bis 1955 errichteten Saalbaus mit Satteldach und eingezogenem Chor mit 3/8-Schluss und Walmdach sowie seitlichem Zwiebelturm zeichnete Architekt Hans Foschum. Die Weihe der Kirche durch Bischof Franz Zauner fand am 15. August 1955 statt. Der Pfarrhof, ebenfalls von Foschum geplant, wurde 1956 vollendet. 1958 wurde Klaffer eigenständige Pfarre.

Norbert Johann Pühringer war der erste Kaplan und langjähriger Pfarrer von Klaffer, der auch maßgeblich an der Errichtung des Heilkräutergartens mitgewirkt hat.

Die Fenster gestaltete die Wiener Künstlerin Lucia Jirgal, die Plastiken im Altarraum stammen vom Linzer Bildhauer Hans Schmidinger. Die Orgel wurde 1969 vom Orgelbauer Gregor Hradetzky geschaffen.

Als Besonderheit besitzt die Pfarrkirche Klaffer auch eine Unterkirche.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Mühlviertel 2003. Klaffer am Hochficht, Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt, S. 357.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mary Assumption parish church (Klaffer) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 41′ 37,9″ N, 13° 53′ 5,6″ O