Pierre Berton (Dramatiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pierre Berton, Fotografie von Nadar

Pierre Berton (* 6. März 1842 in Paris; † 24. Oktober 1912, bürgerlich Pierre François Samuel Montan) war ein französischer Schauspieler, Theaterautor und Komödiendichter.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pierre Berton wuchs als Sohn der Romanautorin Julie Félicie Caroline Samson und des Komödiendichters Charles Francisque Berton (bürgerlich Charles-François Montan Berton) auf. Sein Großvater war väterlicherseits der Komponist Henri Montan Berton, mütterlicherseits Joseph Samson, Mitglied der Comédie-Française.[2]

Berton begann seine Laufbahn als Schauspieler in komischen Produktionen der Pariser Bühnen, mit Erfolgen am Gymnase, am Odeon, am Théâtre-Français und im Vaudeville. 1865 debütierte er als Bühnenautor mit dem komischen Einakter Les Jurons de Cadillac; zwei Jahre später folgte die Komödie La Vertu de ma femme. Seine Doppelrolle als Autor und Darsteller in komischen Theaterstücken setzte er in den folgenden dreißig Jahren fort. Gegen Ende des 20. Jahrhunderts trat er dann nicht mehr als Schauspieler auf, schrieb jedoch bis zu seinem Tode weiterhin für das Theater.[3]

Von 1908 bis 1909 erschienen seine Erinnerungen in Le Figaro Littéraire (Souvenirs de la vie de théâtre), die 1913 als Buch herausgegeben wurden.

Theaterrollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theaterautor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Souvenirs de la vie de théâtre. La Revue de Paris, Paris 1913.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pierre Berton (1842–1912) – Autor – BnF Sammlungen. Abgerufen am 16. Mai 2018.
  2. Berton Pierre. Abgerufen am 16. Mai 2018.
  3. Grand dictionnaire universel du xixe siècle. Larousse, Paris 1888.