Pierre de Ronsard (Rose)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pierre de Ronsard
Synonyme Eden, MEIviolin
Pierre de Ronsard
Gruppe Strauchrose
Herkunft Frankreich
Züchter Meilland
Markteinführung 1985
Abstammung

Kreuzung aus
('Danse de Sylphes' × 'Händel') × 'Kalinka'

Liste von Rosensorten

Die Rosensorte Pierre de Ronsard (syn. Eden, MEIviolin) wurde vom französischen Rosenzüchter Meilland 1987 aus ('Danse de Sylphes' × 'Händel') und der Floribunda 'Kalinka' (Synonym 'Pink Wonder') gekreuzt und ist in Deutschland unter dem Namen 'Eden Rose 85' eingeführt. Sie ist dem französischen Schriftsteller Pierre de Ronsard (1524–1585) gewidmet.

Sie ist eine moderne Strauchrose aus der Zuchtlinie der Romantikrosen; ihre etwa 10 cm großen, schalenförmigen, gefüllten, duftenden Blüten haben den Charme klassischer Rosen - sie changieren von cremeweiß bis dunkelrosa und hängen unter ihrem Gewicht herab. Die Blüten öffnen sich nur im warmen Klima optimal; bei feucht-kühler Witterung mumifizieren die Blüten häufiger. Nach einem reichen ersten Flor kommen bis zum Saisonende im Herbst ständig weitere Blüten nach.

Die schwach besetzten fast stachellosen Triebe der 'Pierre de Ronsard' können an einem Rankgerüst hochgebunden etwa 2–3 m hoch werden; die Pflanze entwickelt sich eher langsam. Ihre dunkelgrünen, glänzenden Blätter sind robust. Im Handel gibt es 'Pierre de Ronsard' auch als Rosenstämmchen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinrich Schultheis: Rosen: die besten Arten und Sorten für den Garten, Ulmer: Stuttgart 1996, ISBN 3-8001-6601-1
  • Charles & Brigid Quest-Ritson: Rosen: die große Enzyklopädie / The Royal Horticultural Society; Übersetzung durch Susanne Bonn; Redaktion: Agnes Pahler; Starnberg: Dorling Kindersley, 2004, ISBN 3-8310-0590-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]