Pinkuylluna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Pinkuylluna im Siedlungsverbund

Pinkuylluna oder Pinkulluna (Quechua, spanische Schreibweise Pincuylluna, Pinculluna) ist eine archäologische Fundstätte auf einem gleichnamigen Berg in Peru in der Region Cusco nordöstlich der Stadt Ollantaytambo.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gebäudekomplex liegt auf einer Anhöhe zwischen den Flüssen Patakancha (Patacancha) und Urubamba auf knapp 3000 m. Er wurde wahrscheinlich während der Inka-Zeit erbaut. Nordöstlich steigt das Gelände schroff auf Höhen über 4000 m auf.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Überreste der drei großen und kasernenartigen länglichen Gebäude liegen strategisch günstig oberhalb des wichtigen Handelsweges entlang der beiden Flussläufe. Sie stehen im Zusammenhang mit einer nahen Höhle, der Höhenbefestigung eines örtlichen Herrschers sowie weiteren Objekten.

Vermutlich waren dort Wachmannschaften untergebracht, die ganzjährig den Handelsweg kontrollierten und die nahe Bergfestung schützten. Beide Täler sind von dort bestens einsehbar. Die langen Winter machten massive Bauwerke erforderlich. Eine gelegentlich erwähnte Verwendung als Getreidespeicher ist angesichts der unwegsamen exponierten Lage in mehr als 200 Höhenmetern oberhalb der fruchtbaren Flusstäler unwahrscheinlich.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pinkuylluna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 13° 15′ 22″ S, 72° 15′ 40″ W