Pistole (Münze)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pistolengewicht von 1690
Pistole („Doppelter Escudo“) von Karl III., Spanien, 1772

Eine Pistole war ursprünglich eine spanische Geldmünze aus amerikanischem Gold, die seit 1566 als doppelten Escudo geprägt wurde. Sie zeigte das spanische Wappen und die Säulen des Herakles. Ab 1640 führten Frankreich (im Wert von 10 Livre, später als Louis d’or geprägt) und Genua (im Wert von 50 genueser Lira) den Doppelescudo unter dem Namen Pistole ein.[1][2]

In Deutschland bezeichnete man im 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts Goldmünzen im Wert von fünf Talern wie den Friedrich d’or als Pistole.

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abgeleitet wurde der Name vermutlich vom spanischen Begriff pistola für ein „Münzplättchen“.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Pistole – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. François Rigolot: Équivalences monétaires. In: Journal de voyage de Michel de Montaigne. 1992, S. 334, abgerufen am 27. Oktober 2022 (französisch).
  2. Quando le pistole erano monete. In: Stato Quotidiano. 17. April 2011, abgerufen am 27. Oktober 2022 (italienisch).
  3. Pistole im Münzlexikon der MDM; abgerufen am 5. Oktober 2021.