Playfish

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Playfish
Rechtsform Limited
Gründung 2007
Auflösung 2013
Auflösungsgrund Einstellung durch Electronic Arts
Sitz London
Branche Softwareentwicklung
Produkte ComputerspieleVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Die Playfish Ltd. war ein britisches Tochterunternehmen von Electronic Arts, das kostenlose Spiele für soziale Netzwerke wie Facebook und MySpace (Social Games) bereitstellte.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Unternehmen, das 2007 gegründet wurde, gehörte langezeit zu den größten Anbietern mit 150 Millionen installierten Spielen und rund 60 Millionen aktive Nutzer im Monat. Zu den erfolgreichsten Titeln des Unternehmens gehören die Facebook-Spiele Pet Society, Restaurant City und Country Story. Im November 2009 wurde Playfish von Electronic Arts für mindestens 275 Millionen US-Dollar aufgekauft.[1]

Im April 2013 wurde die Einstellung sämtlicher verbliebenen Spiele von Playfish wegen des nachlassenden Interesses bekanntgegeben und alle Aktivitäten in der EA-Tochter PopCap Games gebündelt.[2]

Aktuelle Spiele (Veröffentlichungsdatum)[Bearbeiten]

  • RISK: Factions (noch nicht veröffentlicht)
  • NHL Superstars (5. Oktober 2011)
  • The Sims Social (9. August 2011)
  • World Series Superstars (30. März 2011)
  • Monopoly Millionaires (31. Januar 2011)
  • Madden NFL Superstars (31. August 2010)
  • EA Sports FIFA Superstars (10. Juni 2010)

Eingestellte Spiele (Einstellungsdatum)[Bearbeiten]

  • Country Story (1. Dezember 2011)
  • Bowling Buddies (30. September 2011)
  • Crazy Planet (30. September 2011)
  • Geo Challenge (30. September 2011)
  • Hotel City (30. September 2011)
  • My Empire (30. September 2011)
  • Who Has The Biggest Brain? (30. September 2011)
  • Word Challenge (30. September 2011)
  • Gangster City (7. Juni 2011)
  • Pirates Ahoy! (7. Juni 2011)
  • Poker Rivals (7. Juni 2011)
  • Quiztastic! (4. März 2010)
  • Minigolf Party (27. Januar 2010)
  • Pet Society (14. Juni 2013)
  • Restaurant City

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Golem.de abgerufen am 24. Januar 2010
  2. http://www.gamesindustry.biz/articles/2013-04-15-ea-shutting-down-playfish-games