Plombierdraht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zum Plombieren eines Behälters oder Geräts wird ein Plombierdraht so angebracht, dass der Behälter bzw. das Gerät nicht mehr geöffnet werden kann, ohne den Draht oder die als Verschluss wirkende Plombe zu zerstören.

Plombierdraht besteht aus einer Seele aus Messing oder Nylon (ca. 0,5 mm dick) mit einer spiraligen Umwicklung von einem weiteren Draht (Messing, ca. 0,3 mm dick). Der spiralige Draht verhindert, dass der Plombierdraht nach dem Plombieren aus der Plombe gezogen werden kann.

Bleiplombe mit Plombierdraht