Politischer Sprecher (Dänemark)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Dänemark ist ein politischer Sprecher (dänisch politisk ordfører) Mitglied einer parlamentarischen Versammlung (z. B. des Folketing), der Vorschläge und Beurteilungen seiner Fraktion verkündet und offiziell vertritt. Dabei agiert er sowohl im Plenum, in Ausschüssen als auch in den Medien. Dem politischen Sprecher obliegt vorrangig die Außenkommunikation. Er wird daher regelmäßig in kritischen Situationen seiner Partei um Schadensbegrenzung in der Öffentlichkeit bemüht sein, positive Formulierungen lancieren und für die politische Linie der Partei werben.

Im Unterschied dazu organisiert der Fraktionsvorsitzende (gruppeformand) die täglichen Fraktionsgeschäfte, bereitet Fraktionssitzungen vor und informiert die Vorstände der übrigen Fraktionen über Inhalte und Ergebnisse dieser Sitzungen. Er sollte um ein einheitliches und politisch konsistentes Abstimmungsverhalten seiner Fraktionsmitglieder bemüht sein.

In Ausnahmefällen kann ein Spitzenpolitiker auch mit beiden Posten betraut werden. Hierfür können sehr unterschiedliche Motive ausschlaggebend sein.

Politische Sprecher im Folketing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partei Politischer Sprecher
(Stand: 29. Juni 2015)
Anmerkungen
Socialdemokraterne Nicolai Wammen
Dansk Folkeparti Kristian Thulesen Dahl gleichzeitig Parteivorsitzender
Venstre Jakob Ellemann-Jensen
Enhedslisten Johanne Schmidt-Nielsen
Liberal Alliance Simon Emil Ammitzbøll gleichzeitig Fraktionsvorsitzender
Alternativet Rasmus Nordqvist
Det Radikale Venstre Morten Østergaard „Politischer Anführer“ und Fraktionsvorsitzender
Socialistisk Folkeparti Pia Olsen Dyhr gleichzeitig Parteivorsitzende
Det Konservative Folkeparti Mai Mercado