Poor Little Fool

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Poor Little Fool
Ricky Nelson
Veröffentlichung Juni 1958
Länge 2min 33s
Genre(s) Rockabilly
Autor(en) Sharon Sheeley
Album Ricky Nelson (Juli 1958)

Poor Little Fool ist ein Rockabilly-Song, der von Sharon Sheeley komponiert und getextet wurde. Interpretiert wurde das Lied von Ricky Nelson, die entsprechende Single wurde am 4. August 1958 der erste Nummer-eins-Hit in den neu geschaffenen Billboard Hot 100.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sharon Sheeley war zu der Zeit, als das Lied entstand, in Don Everly verliebt. Die Nachricht von seiner Heirat stimmte sie melancholisch und auf der Rückfahrt von einem Konzert der Everly Brothers brachte sie dieses Gefühl in Form eines Gedichts zu Papier.[1] Obwohl sie Noten weder lesen noch schreiben konnte, ersann sie eine Melodie, die ihrer Meinung nach gut zum Text passen könnte. In einer Talentshow des Radiomoderators Art Laboe führte Sheeley das Lied gemeinsam mit ihrer Schwester Mary Jo und ihrer Freundin Hope erstmals öffentlich auf.[1] Obwohl die Reaktionen darauf negativ ausfielen, fertigte das Trio ein Demo des Liedes an. Das Stück sollte wie ein schneller Rock-’n’-Roll-Song von Elvis Presley klingen.[2]

Sheeley bot das Demo Ricky Nelson an, der zunächst skeptisch war. Um ihn von ihrem Lied zu überzeugen, erfand Sheeley die Geschichte, dass das Lied für Elvis Presley geschrieben worden sei, dass sie den Autor kenne und dass Elvis Presley das Lied nach seiner Rückkehr aus Deutschland aufnehmen werde.[2] Dies und die Vorstellung, einen Song für Elvis noch vor ihm aufnehmen zu können, überzeugten Nelson. Er präsentierte das Demo seinen Begleitmusikern James Burton und James Kirkland, denen das Lied überhaupt nicht gefiel. Doch Nelson hatte Sheeley die Zusage gegeben und bat die beiden, das Lied neu zu arrangieren. Burton und Kirkland verlangsamten das Tempo des Songs und änderten die Progression der Akkorde.[2] Ricky Nelson nahm diese Version auf und sie wurde sein größter Hit.

Die Single erschien im Juni 1958 bei Imperial Records und erreichte am 4. August 1958 Platz eins der Billboard Hot 100. Damit war sie die erste Nummer-eins-Single dieser neu geschaffenen Single-Hitliste.[3] In den US Country-Charts erreichte die Single den dritten Platz.[4] Mit diesem Titel gelang Nelson ein vollständiger „Cross-Over“-Hit, denn der Titel notierte ebenfalls in den R&B-Charts, wo er Platz 3 belegte.[5] In den britischen Charts gelangte der Titel bis Platz 4.[6]

Musik und Text[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lied ist in C-Dur, kommt ohne Bridge und Refrain aus und lebt vom „schlaflied-artigen Gesang“, in dem der Protagonist seinen Tagen als Casanova nachtrauert und beklagt, dass er nun die Quittung für all die romantischen Spielchen dieser Zeit bekomme.[7] Der „Song, der von Selbstmitleid durchtränkt war“,[8] wurde vom Billboard Magazine in einer zeitgenössischen Kritik als „Rockabilly-Tune“ mit starkem Gesang und guter Rhythmik gelobt.[9]


  \relative c' { 
  \key c \major 
  \tempo 4 = 80
<< { 
% Voice "1" 
\partial 8  e8 | g8 g8 g8 g8 a8 a16 a16~ a8 a8| f8 f8 f8 f8 g4 r8 e8| 
  g8 g8 g8 g8 a8 a8~ a8 a8 | f8 f8 f8 f8 g4 r8 e16 d16| 
  c4~c8 c'8 a4 r4 | r8 d,8~ d8 f16 a16 g4~ g8 e8 |  c1 
}
\addlyrics {
I | used to play a __ round with hearts that | hast ed at my call But |
when I met that little girl I | knew that I would fall. Poor little |
fool, oh yeah, |I was a fool, uh | huh 
}
\\  
{
% Voice "2"
\partial 8  r8 | <g c  e>2 < a c e >2 | < f a c >2 <g b d>2 | 
 <g c  e>2 < a c e >2 | < f a c >2 <g b d>2 | 
 <g    e>2 < a c e >2 | < f a c >2 <g b d>2 | 
 <g    e'>1 
} 
>>
}

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Internetdatenbank Coverinfo.de listet neun Coverversionen, darunter mit Tony Campellos Pobre de mim von 1959 eine in portugiesischer und mit Stephen BrucePauvre de moi von 1958 eine in französischer Sprache. Die Interpretation von Billy Mo unter dem Titel Mary, My Girl stammt ebenfalls aus dem Jahr 1958, ebenso Paul Richs Cover. Zeitnah nahm sich Brian Hyland den Titel vor und veröffentlichte 1961 seine Version. Auf ihrem Album Golden Hits of the Boys coverte Patti Page 1962 den Song.[10] Jüngeren Datums sind die Einspielungen von Johnny Angel aus dem Jahr 1998, von den Slapbacks von 2003, Harbor Lights von 2005 sowie 2006 von Voyces. Nick Venet zitierte Poor Little Fool 1960 in seinem Stück My Dream.[11]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fred Bronson: The Billboard Book of Number One Hits. Updated and Expanded 5th Edition. Billboard Books, New York 2008, ISBN 978-0-8230-7677-2, S. 40.
  • Sheree Homer: Ricky Nelson, Rock'n'Roll Pioneer. McFarland, 2012, ISBN 978-1-4766-0019-2, S. 49 ff.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Sheree Homer: Ricky Nelson, Rock'n'Roll Pioneer. S. 49.
  2. a b c Sheree Homer: Ricky Nelson, Rock'n'Roll Pioneer. S. 51.
  3. Whitburn, Joel: Top Pop Singles 1955-1993. Menomonee Falls, Wisconsin: Record Research Ltd., 1994, S. 425; US-Katalognummer: Imperial 5528
  4. Der dritte Platz wurde in den Teilcharts „Best Seller“ erreicht, in den „Jockey Charts“ kam der Titel bis Platz 8. Siehe Whitburn, Joel: The Billboard Book Of Top 40 Country Hits. 1944 - 2006. 2. Auflage. New York, N.Y.: Billboard Books, 2006, S. 243
  5. Whitburn, Joel: Top 40 R&B and Hip-Hop Hits. 1942-2004. New York, N.Y.: Billboard Books, 2006, S. 420
  6. Nugent, Stephen / Fowler, Anne / Fowler, Pete: Chart Log of American/British Top 20 Hits, 1955-1974. In: Gillett, Charlie / Frith, Simon (Hrsg.): Rock File 4. Frogmore, St. Albans: Panther Books, 1976, S. 256
  7. Maury Dean: Rock and Roll: Gold Rush. Algora Publishing, 2003, ISBN 978-0-87586-227-9, S. 110.
  8. Arnold Shaw: Rock ′n′ Roll. Die Stars, die Musik und die Mythen der 50er Jahre. 2. Auflage. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 1978, ISBN 3-499-17109-0, S. 235 (amerikanisches Englisch: The Rockin′ ′50s. Übersetzt von Teja Schwaner).
  9. Review Spotlight On Pop Records: Ricky Nelson - Poor Little Fool. In: Billboard. 23. Juni 1958, S. 44.
  10. Whitburn, Joel: Top Pop Albums 1955-1996. Menomonee Falls, Wisconsin: Record Research Ltd., 1996, S. 590; US-Katalognummer: Mercury 20712
  11. Coverinfo.de, abgerufen am 8. Mai 2013