Prager Frühling (Festival)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Der Prager Frühling (tschechisch Pražské jaro) ist ein mehrwöchiges Kultur- und Musikfestival mit Beteiligung international bekannter Künstler, das bereits seit 1946 in Prag stattfindet.

Es beginnt alljährlich am 12. Mai, dem Todestag des Komponisten Bedřich Smetana. Traditionell wird das Festival eröffnet mit Smetanas Zyklus „Mein Vaterland(Má vlast), zu dem auch die berühmte symphonische Dichtung „Die Moldau(Vltava) gehört. Den Abschluss bildet im Allgemeinen die 9. Symphonie von Ludwig van Beethoven.

Später hat man den Namen des Festivals Prager Frühling auch auf das kurzzeitige Erblühen der Freiheit in der kommunistischen Tschechoslowakei im Jahre 1968 angewendet.

Weblinks[Bearbeiten]

Homepage des Festvals (in englisch und tschechisch)