Prager Metronom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Metronom im Jahr 2005.
Das Metronom im Jahr 2006.
Das Metronom im Jahr 2016.

Der Prager Metronom ist eine künstlerische Installation von Vratislav Karel Novák (1942–2014), welches am 15. Mai 1991 auf dem übrig gebliebenen Sockel des 1962 zerstörten Stalin-Denkmals im Prager Letná-Park errichtet wurde.

Das umgangssprachlich als „Metronom“ bezeichnete Kunstwerk wurde vom Künstler „Time Machine“ (Stroj času) genannt. Die Installation symbolisiere den unerbittlichen Lauf der Zeit und sei eine Warnung zur Erinnerung an die Vergangenheit. Das „Metronom“ ist von der Prager Altstadt sehr gut zu sehen.

Anlässlich der Tschechischen EU-Ratspräsidentschaft 2009 diente das „Metronom“ zur Visualisierung des Beginns der tschechischen Ratspräsidentschaft.[1]

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das „Metronom“ ist von der Funktion her nicht mit einem Metronom als Taktgeber vergleichbar. Das gut sichtbare Gewicht im unteren Bereich des „Zeigers“ dient nicht zur Einstellung einer Taktfrequenz, sondern als Gegengewicht zum „Zeiger“ selbst. Das Gegengewicht ist ein zum „Zeiger“ gegenläufiger Metallkorpus.

Das gesamte Werk wird von einem Elektromotor angetrieben. Der Elektromotor sowie die beweglichen Teile (ausgenommen „Zeiger“ und Gegengewicht) sind im dreieckigen Grundgestell untergebracht. Ein öffentlicher Zugang hierzu ist nicht möglich. Die elektrische Zuleitung (Freileitung) zum „Metronom“ ist gut sichtbar; auf ihr hängen - auch nach Entfernung durch Stellen der Stadt - nahezu ganzjährig etliche gebundene Schuhpaare.

Die Höhe des Metronoms samt Zeiger beträgt etwa 25 Meter und das gesamte Werk wiegt etwa 7 Tonnen. Der Zeiger selbst beschreibt einen Kreisbogen von etwa 60°.

Aus statischen Gründen wurde das Metronom durch einen Hubschrauber aufgestellt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vicepremiér A.Vondra odstartuje o silvestrovské půlnoci české předsednictví. eu2009 (tschechisch).
  2. Metronom na Letné, online auf: praga-magica.blog.cz/...

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Cainer: Žulový Stalin. Osudy pomníku a jeho autora. ARSCI, Praha 2008, ISBN 978-80-86078-86-1 (tschechisch).
  • Duncan J. D. Smith: Nur in Prag: Ein Reiseführer zu sonderbaren Orten, geheimen Plätzen und versteckten Sehenswürdigkeiten. 2. Auflage. Brandstätter, Wien 2012, ISBN 978-3-85033-135-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Prager Metronom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 5′ 41″ N, 14° 24′ 58″ O