Praktica super TL

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Praktica super TL mit Standard-Objektiv Meyer Görlitz Domiplan 2.8/50

Die Pentacon Praktica super TL ist eine einäugige Spiegelreflexkamera für das Kleinbildformat, hergestellt von der in Dresden ansässigen Firma Pentacon, die damals noch unter Kombinat VEB Pentacon Dresden firmierte. Die Kamera stellt darin sozusagen die "Mittelklasse" dar und ist Vorgänger der Praktica super TL2 und der gesamten LTL-Baureihe. Hergestellt wurde sie von ca. 1965 bis ca. 1970.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • TTL-Belichtungsmessung
  • horizontaler Tuchschlitzverschluss mit Belichtungszeiten zwischen 1/500 und 1 Sekunde, zusätzliche Einstellung für Bulb (Langzeitbelichtung und Blitzlicht)
  • Objektivanschluss: M42x1 Gewinde
  • Filmempfindlichkeit einstellbar von ASA 8 bis ASA 1600
  • Sucher: Pentaprisma mit Fresnel-Mattscheibe, in der Suchermitte ist zusätzlich ein Mikroprismenring angeordnet.
  • Anzeige der Belichtungsmessung über Zeigerinstrument rechts im Sucher
  • vom Auslöser getrennte Abblend- und Messtaste
  • Blitzlicht-Geräte können an zwei verschiedene Kontakte (langbrennende Blitzbirnen/Elektronikblitz) angeschlossen werden, die Synchronzeit liegt bei 1/30 s.
  • Auslösesperre mit Anzeige im Sucher
  • Spannungsversorgung für die Belichtungsmessung: Knopfzelle 625 in der Gehäuseunterseite. Weil die Originalknopfzellen wegen des in ihnen verwendeten Quecksilbers nicht mehr produziert werden und die Belichtungsmessung noch keine Brückenschaltung hat, wie die der "L-Reihe", benötigt man heute einen Spezialadapter zur Spannungsanpassung bei Einsatz von Ersatzbatterien. Alternativ kann man spezielle Zink-Luft-Batterien einsetzen, die die richtige Spannung liefern, aber nach der Inbetriebnahme kurzlebig sind.
  • Bildzählwerk auf der Geräteoberseite (setzt sich bei Öffnen der Rückwand automatisch zurück)
  • genoppter Kamerabezug
  • rechteckiger Anschluss am Sucher zur Anbringung von Okularzubehör

Standard-Objektiv war das Objektiv Meyer Görlitz Domiplan 2,8/50mm.