Publizistikwissenschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Publizistikwissenschaft ist eine wissenschaftliche Forschungsdisziplin im Bereich Sozial- und Geisteswissenschaften, die sich mit Massenkommunikationsvorgängen befasst. Die Publizistikwissenschaft ging aus der Zeitungswissenschaft hervor und gehört zur Kommunikationswissenschaft. Sie ist zudem mit der Medienwissenschaft verwandt.

Publizistikwissenschaft = Kommunikationswissenschaft?[Bearbeiten]

Die Publizistikwissenschaft gilt als direkte Nachfolgedisziplin der Zeitungswissenschaft, deren Bezeichnung geht auf das Jahr 1926 zurück, in dem der Begriff geprägt wurde.[1]

Die Abgrenzung der Publizistikwissenschaft zur Kommunikationswissenschaft ist seit Mitte der 1980er Jahre strittig, heute wird sie zumeist als „Vorläuferin der Kommunikationswissenschaft" betrachtet.[2] Viele Institute für Publizistikwissenschaft nennen sich heute wegen der breiteren Aufgabenstellung des Fachs „Kommunikationswissenschaft“ und verwenden den alten Begriff nicht mehr. Die Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), die Fachgesellschaft der „Institute für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft“ der Universitäten FU Berlin, Salzburg und Wien verwendet die beiden Bezeichnungen synonym. Die Standardwerkautoren Otfried Jarren und Heinz Bonfadelli sprechen von „Publizistik- und Kommunikationswissenschaft“ als einem Fach.[3] Die Publizistikwissenschaft sei sozusagen in dieser neuen Disziplin aufgegangen.

Andere Autoren bemühen sich jedoch weiterhin darum, die Publizistikwissenschaft gegenüber der Kommunikationswissenschaft abzugrenzen. Argumente für eine solche Abgrenzung sind unter anderem ihre Tradition als historisch-hermeneutisch arbeitende Geisteswissenschaft, während sich die Kommunikationswissenschaft seit den 1960er Jahren als empirisch arbeitende Sozialwissenschaft versteht,[4] und die Festlegung der Publizistikwissenschaft nur auf das Publikationswesen.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vgl. Gerhard Maletzke: Kommunikationswissenschaft im Überblick. Grundlagen, Probleme, Perspektiven. Opladen / Wiesbaden 1998, S. 22
  2. Stefanie Averbeck: Publizistikwissenschaft, In: Günter Bentele, Hans-Bernd Brosius, Otfried Jarren (Hrsg.): Lexikon der Kommunikations- und Medienwissenschaft. Opladen 2006, S. 234
  3. Vgl. Otfried Jarren (Hrsg.): Einführung in die Publizistikwissenschaft. Bern/Stuttgart/Wien 2001
  4. Vgl. Maletzke 1998: 22