Pyramidion von Ezbet Ruschdi al-Kebira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nahe dem heutigen Tell el-Dab'a fand Labib Habachi im Jahr 1942 das Pyramidion Ezbet Ruschdi al-Kebira (auch Pyramidion von Ezbet Rušdi al-Kebîra). Es war aus Basalt gearbeitet worden und besaß ursprünglich einen Überzug aus Metall.[1]

An der Grundseite weist es eine Kantenlänge von 53 Zentimetern auf, allerdings wurde nur der untere Teil in der Antike geglättet. Bis heute konnte nicht geklärt werden, zu welchem Herrscher oder zu welcher Pyramide das Pyramidion gehörte. Eine Einordnung in die 13. Dynastie gilt als vorläufig.[2]

Auf einer der Außenseiten des Pyramidions wurde bei einer letzten Untersuchung durch den ägyptischen Antikendienst im Jahr 2014 eine kurze Inschrift gefunden, die wohl als altkanaanäisch zu deuten ist.[3] Es handelt sich hierbei um eine kurze Bauinschrift, die auf Arbeitsleistungen der Bautrupps und die Dauer der Bauzeit Bezug nimmt. In der nur fragmentarisch erhaltenen Inschrift soll auch der semitische Name Jsf zu lesen sein, der aber nicht mit dem biblischen Josef zu identifizieren ist. Durch die Lesung der Inschrift als einen semitischen Dialekt wird klar, das in der Zweiten Zwischenzeit Vorderasiatische Personen oder Personengruppen an Bauprojekten in Ägypten beteiligt waren, wie z. B. auch für den Bau der Chendjer-Pyramide aufgrund des semitischen Namens des Pharaos Chendjer, der „Eber“ bedeutet, angenommen wird.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Labib Habachi: Khatâ'na-Qantîr: Importance (= Annales du service des antiquités de l'Égypte (ASAE) Nr. 52, 1952) Gesamtartikel: S. 443–559; Kapitel: III. Two Pyramidions of the XIIIth Dynasty from Ezbet Rushdi el-Kebira (Khata'na). S. 471–479 (abgebildet und besprochen: Tafel XVIII, S. 475–476).
  • Christoffer Theis: Die Pyramiden der 13. Dynastie. In: Studien zur Altägyptischen Kultur. (SAK) Band 38, 2009, S. 311–342; insbesonders: S. 335 und 337.
  • John D. Schatrix: An Old canaanite Inscription from Egypt, dating to the 13. Dynasty (?). In: Journal of the American Research Center in Egypt. (JARCE) Band 54, 2018 (in Vorbereitung).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. L. Habachi: Khatâ'na-Qantîr: Importance. im Kapitel: Two Pyramidions of the XIIIth Dynasty from Ezbet Rushdi el-Kebira (Khata'na). 1952, S. 476.
  2. C. Theis: Die Pyramiden der 13. Dynastie. In: SAK Band 38, 2009, S. 335.
  3. John Dutch Schatrix: An Old canaanite Inscription from Egypt, dating to the 13. Dynasty (?). In: JARCE Band 54, 2018 (in Vorbereitung).