Quinta da Regaleira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Hauptgebäude von Quinta da Regaleira

Quinta da Regaleira ist ein Anwesen (portugiesisch quinta) in der Nähe des historischen Zentrums von Sintra in Portugal. Es zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Es wurde nach Entwürfen des Besitzers António Augusto Carvalho Monteiro erbaut und 1910 fertig gestellt. Zusammen mit anderen Schlössern in der Umgebung ist die Quinta da Regaleira eine der wichtigsten touristischen Attraktionen von Sintra. Das Anwesen besteht aus einem Hauptgebäude bzw. Palast, einer Kapelle und einem großzügigen Park mit Seen, Grotten, Brunnen, Brücken, unterirdischen Tunnelsystemen und einem Tennisplatz.

Inhaltsverzeichnis

Palast[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fassade des Regaleira-Palasts ist mit neogotischen Zinnen, Wasserspeiern und Kapitellen geschmückt und wird von einem achteckigen Turm überwölbt. Der italienische Architekt Luigi Manini vereinte unterschiedliche historische Baustile, besonders die Manuelinik.

Der Palast besitzt fünf Stockwerke (Erdgeschoss, drei Obergeschosse sowie einen Keller). Im Erdgeschoss verbindet eine Reihe von Fluren das Wohnzimmer, das Esszimmer, das Billardzimmer, den Balkon sowie einige kleinere Räume miteinander. Im ersten Obergeschoss befanden sich Schlafzimmer und ein Ankleidezimmer, im zweiten Obergeschoss waren das Büro von Carvalho Monteiro sowie die Schlafzimmer der Bediensteten eingerichtet. Im dritten Obergeschoss gab es ein Bügelzimmer sowie den Zugang zur Terrasse. Im Keller befanden sich schließlich neben weiteren Schlafzimmern die Küche und Lagerräume.

Kapelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die römisch-katholische Regaleira-Kapelle steht in der Nähe des Palastes, dessen Architektur sie ähnelt. Das Kapelleninnere ist mit Fresken, Buntglasfenstern und üppigen Stuckarbeiten geschmückt. Die Fresken zeigen Teresa von Ávila und den Heiligen Antonius sowie andere religiöse Darstellungen. Auf dem Boden sind eine Armillarsphäre sowie das Kreuz des Christusordens angebracht, umgeben von Pentagrammen. Trotz ihrer geringen Größe verfügt die Kapelle über mehrere Etagen.

Park[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Großteil des Anwesens, das vier Hektar umfasst, besteht aus einem dicht bewaldeten Park mit zahlreichen Fußwegen. In den niedriggelegenen Teilen des Anwesens ist die Bepflanzung strenger geordnet, in den höhergelegenen Teilen dagegen bewusst stärker naturbelassen. Im ganzen Park finden sich zahlreiche Statuen und kleinere Bauten. Deren Symbolik ist von der Mystik der Freimaurerei beeinflusst, der Monteiro anhing. So finden sich zwei sogenannte Brunnen der Einweihung, die allerdings eher unterirdische Türme sind, in denen man spiralförmige Treppen hinaufsteigt. Mehrere Tunnel verbinden einzelne Elemente.

Im Park sind zahlreiche Wasseranlagen zu finden: Carvalho Monteiro ließ zwei künstliche Seen und mehrere Brunnen anlegen. Ein Aquarium wurde errichtet, um den Anschein zu erwecken, es sei in Felsblock eingebettet. Heute ist es jedoch nicht mehr in Betrieb und befindet sich in schlechtem Zustand.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Quinta da Regaleira – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 38° 47′ 46,9″ N, 9° 23′ 45,7″ W