Räumungsverkauf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bundesarchiv Bild 102-12314, Berlin, Friedrichstraße, Räumungsverkauf.jpg

Ein Räumungsverkauf ist ein verbilligter Verkauf von Waren im Zusammenhang mit einer Räumung des Ladenlokals wegen Firmensitzverlegung oder vorübergehender Schließung aufgrund einer Baumaßnahme auf der einen Seite sowie vollständigem Lagerumschlag unter Zuführung eines neuen Sortiments auf der anderen Seite.

In Deutschland ist für Räumungsverkäufe die einschlägigen Bestimmungen des UWG-Gesetzes maßgebend. Dort ist der Räumungsverkauf nicht mit dem Ausverkauf wegen Aufgabe des Gewerbebetriebs zu verwechseln.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!