RBU-2500

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

RBU-2500 (russisch Реактивная бомбометная установка, Reaktiwnaja bombometnaja ustonowka) ist ein russischer Wasserbombenwerfer. Das Waffensystem ähnelt entfernt dem britischen Hedgehog-Werfersystem aus dem Zweiten Weltkrieg.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das System wurde 1957 entwickelt und war für den Einsatz auf größeren Schiffen bestimmt als das etwa zur selben Zeit entwickelte RBU-1200.

Beim RBU-2500 sind 16 Werferrohre in einem System angebracht, die manuell nachgeladen werden müssen.

Gesteuert wird das System von einem PUS-B-„Smertsch“-Feuerleitsystem. Dieser Name wurde inoffiziell für das gesamte Waffensystem bekannt, sodass die Nachfolgersysteme offiziell den Beinamen „Smertsch-2“ (RBU-6000) bzw. „Smertsch-3“ (RBU-1000) erhielten.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raketenwerfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16 Werferrohre sind in zwei horizontalen Reihen in einem System angebracht. Das Gesamtgewicht des ungeladenen Werfers beträgt 3460 kg.

RGB-25[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gewicht: 84 kg
  • Gefechtskopf: 25 kg
  • Durchmesser: 212 mm
  • Länge: 1,35 m
  • Reichweite: 500 m bis 2500 m
  • Tiefe: bis 350 m
  • Sinkgeschwindigkeit: 11 m/s

Waffenplattformen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahl von Schiffsklassen, die mit RBU-1200-Werfersystem ausgestattet sind bzw. waren:

Andere russische Wasserbombenwerfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]