Rahsegler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Rahsegler ist ein Segelschiff mit einem[1][2] (Kutter) oder mehreren[3] voll getakelten Masten; bei mindestens drei vollständig rahgetakelten Masten handelt es sich um ein Vollschiff.

Als voll getakelt werden Masten bezeichnet, die nur Rahen und Rahsegel führen. Im Gegensatz dazu stehen Schratsegel, beispielsweise bei der Schonertakelung.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Website des Förderverein Rahsegler Greif e.V. Greifswald, abgerufen am 8. August 2008
  2. Website des Maritime Museum of the Atlantic, abgerufen am 7. Oktober 2008
  3. Schult, Joachim: Segler-Lexikon. Bielefeld: Delius Klasing, (13. Aufl.) 2008, Seite 472, ISBN 3-87412-103-8

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vollschiffe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien