Raiffeisen Bausparkasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Anleitung: Neutraler Standpunkt Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Weitere Informationen erhältst du hier.
  Raiffeisen Bausparkasse Ges.m.b.H.
Staat OsterreichÖsterreich Österreich
Sitz Wien
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Bankleitzahl 31303[1]
BIC RBSKATW1XXX[1]
Gründung 1961
Website www.bausparen.at
Geschäftsdaten Vorlage:Infobox Kreditinstitut/Wartung/Daten veraltetVorlage:Infobox Kreditinstitut/Wartung/Jahr fehlt
Bilanzsumme 2014: 7,8 Milliarden Euro
Mitarbeiter rund 180
Leitung

Unternehmensleitung

Manfred Url (Generaldirektor), Johann Ertl, Hans-Christian Vallant

Die Raiffeisen Bausparkasse ist das Spezialinstitut der Raiffeisen Bankengruppe für die Wohnbaufinanzierung. Seit ihrer Gründung 1961 stellte das Unternehmen rund € 27 Milliarden an Finanzierungsleistung zur Verfügung, damit wurden mehr als 460.000 Wohneinheiten in Österreich realisiert und Wohnraum für 1,4 Millionen Menschen geschaffen. Derzeit sind 1,8 Millionen Sparer und Darlehensnehmer Kunden der Raiffeisen Bausparkasse.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1961 übernahm Raiffeisen die kleinste österreichische Bausparkasse „Dein Heim“ und trat danach unter dem Namen Raiffeisen Bausparkasse auf. In den nächsten Jahrzehnten – 1973 wurde die Bausparprämie eingeführt – entwickelte sich Bausparen zu einer der beliebtesten Sparformen. Heute ist die Raiffeisen Bausparkasse ein internationales Unternehmen mit rund 3,6 Millionen Kunden in Österreich, Tschechien, Rumänien und der Slowakei.

Kennzahlen 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertragsbestand = 1,788.906 Stück Neuabschlüsse = 316.312 Stück Ausleihungen = 6,3 Milliarden Euro Einlagen = 6,3 Milliarden Euro Finanzierungsleistung = 844 Millionen Euro Bilanzsumme (nach UGB) = 7,8 Milliarden Euro

Auslandsbeteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Raiffeisen Bausparkasse unterhält Beteiligungen bei folgenden Unternehmen:

  • Prvá stavebná sporitel'na, a.s.
  • Raiffeisen stavební sporitelna, a.s.
  • Raiffeisen Banca pentru Locuinte, S.A[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Abfrage für BLZ 31303. In: SEPA-Zahlungsverkehrs-Verzeichnis der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB). (Neuladen des Browsers erforderlich.)
  2. Auslandsbeteiligungen. Raiffeisen Bausparkasse. Abgerufen am 5. Mai 2011.