Ralf Schreiber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ralf Schreiber (* 6. April 1959 in Hattingen an der Ruhr) ist ein deutscher Schachfunktionär, Autor und Unternehmer.

Schreiber führte Schach als pädagogisches Hilfsmittel in Kindergärten ein. Seit den 1970er Jahren übt er bis heute (2022) ununterbrochen ein Ehrenamt aus. Für beides erhielt er am 6. April 2021 den Verdienstorden der Bundesregierung Deutschland („Bundesverdienstmedaille“)[1].

Ausbildung und beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schreiber stammt aus einer Arbeiterfamilie. Mit der Zeit hat er mehrere Ausbildungen unter anderem nebenberuflich durchgeführt. 1973–1976 Dreher (heute Zerspanungstechniker der Fachrichtung Drehen) Thyssen Henrichshütte, 1989 Ausbilder für technische Berufe, 1989 Industriemeister Metall, 1993 Ausbilder für kaufmännische Berufe, 1993 Personalfachkaufmann und 1994 Betriebswirt mit der Fachrichtung Marketing.
Schreiber war in den Jahren 1976–1989 als Dreher mit dem Schwerpunkt Sonderlegierungen und Spezialprojekte wie z. B. für die Raumfahrt unter anderem an der größten Drehbank Europas tätig. 1989 wechselte Schreiber in den kaufmännischen Bereich und war in verschiedenen Unternehmen in Führungsfunktionen aber auch als Selbstständiger tätig.

Schach für Kids[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die weltweit einzigartige Initiative „Schach für Kids“ (SfK) wurde im Jahre 2006 von Ralf Schreiber gegründet und ist ein auf wissenschaftlicher Basis erstelltes neues pädagogisches Hilfsmittel zur Förderung der kindlichen Entwicklung. Hierbei werden die unendlichen Möglichkeiten des Schachspiels genutzt und kommen im Elementar- und Primarbereich zur Förderung von Kindern ab 3 Jahren zum Einsatz. Dies wurde durch einen Praxisversuch mit über 3.000 Kindern und der wissenschaftlichen Studie mit über 500 Kindern belegt. Aus den Ergebnissen entstanden die notwendigen Hilfsmittel. Schreiber bildete bisher über 2.500 Pädagogen/-innen und Erzieher/-innen (Stand: 2022) mit der SfK-Lehrmethode aus, die nicht nur in Deutschland eingesetzt wird.
Im Jahre 2018 sorgte Schreiber dafür, dass der dreifache Schach-Weltmeister Wladimir Kramnik als erster Schachprofi in einem Kindergarten an über 25 Brettern gegen 3-6-jährige Kinder simultan Schach spielte.[2][3]

Ehrenamtliche Tätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schreiber wurde 1965 von seinem Vater Horst Schreiber mit 6 Jahren zum Schachverein Hattingen mitgenommen. Mit 10 Jahren übernahm er dort sein erstes Ehrenamt. Er wurde zum Jugendsprecher gewählt. Er übernahm dauerhaft Verantwortung und wurde 1986 zum 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt. Neben den vielen Funktionen von Schreiber sei die Tätigkeit als Marketing-Beauftragter des Schachbundes NRW in den Jahren 2006–2008 und die Tätigkeit als Referent für Breiten- und Freizeitsport des Deutschen Schachbundes in den Jahren 2007–2011 genannt[4]. Auch hat er das Marketing für die Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft des Deutschen Schachbundes für die Jahre 2007–2018 übernommen.
Aktuell (2022) ist er 1. Vorsitzender der Vereine Schach für Kids e.V. und Schach für Kids Förderverein e.V. sowie Vizepräsident beim Kultur- und Sportverein Berlin e.V.
Während der Schach-Olympiade 2008 in Dresden organisierte Schreiber den Deutschland-Cup und sorgte dafür, dass die Veranstaltung mit neuem Format seit 2010 weitergeführt wurde. Auch im Jahre 2008 organisierte er den DSB-Stand bei der Schach-Weltmeisterschaft Kramnik gegen Anand in Bonn.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011 Deutscher Schachpreis, höchste Auszeichnung des Deutschen Schachbundes[5]
  • 2012 Ernennung zum „Schutzengel für Kinder“ durch Ruhrbischof Dr. Franz-Josef Overbeck[6][7]
  • 2018 Einladung in die Staatskanzlei wegen 50 Jahre ununterbrochenes Ehrenamt
  • 2019 Ehrenbrief des Schachbundes NRW[8]
  • 2019 EN-Krone in Form eines Sonderpreises für Innovation[9][10]
  • 2021 Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland („Bundesverdienstmedaille“)[11][12][13][14][15][16]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schach im Kindergarten – Ein pädagogisches Hilfsmittel zur Förderung der kindlichen Entwicklung zusammen mit Dr. Marion Bönsch-Kauke, Leibniz Verlag, 1. Auflage 2013[17]
  • Memoschach, Elementar Verlag, 1. Auflage 2018
  • Bewegte Intelligenz zusammen mit Silvia Mahle und Christiane Köhne, Elementar Verlag, 1. Auflage 2019
  • SfK-Übungsheft zusammen mit Dr. Ernst Bönsch, Elementar Verlag, 8. Auflage 2021
  • SfK-Begleitheft zusammen mit Dr. Ernst Bönsch und Silvia Mahle, Elementar Verlag, 3. Auflage 2021

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bundesverdienstorden für Ralf Schreiber, Deutscher Schachbund, 8. April 2021
  2. Schach-Weltmeister Wladimir Kramnik bei der Möhrenbande, Deutscher Schachbund, 14. Juli 2017
  3. Schach-Weltmeister Vladimir Kramnik spielte gegen die Möhrenbande, Schach für Kids, 14. April 2018
  4. Liste der Freizeit- und Breitensportreferenten, Deutscher Schachbund
  5. Deutscher Schachpreis für Ralf Schreiber, Deutscher Schachbund, 16. April 2011
  6. Bischof ernennt Ralf Schreiber zum "Schutzengel für Kinder", Deutscher Schachbund, 14. Dezember 2012
  7. Schach für Kids wird „Schutzengel für Kinder“. Schach für Kis, 2. Januar 2018
  8. Übersicht der Ehrenbriefe, Schachbund NRW
  9. Innovationspreis für Schach für Kids, Schach-Ticker, 21. Juni 2019
  10. Innovationspreis für Schach für Kids, Schach für Kids, 20. Juni 2019
  11. Bekanntgabe des Bundespräsidenten vom 1. Mai 2021
  12. Bundesverdienstorden zum Geburtstag, Schach für Kis, 6. April 2021
  13. Verdienstorden für Ralf Schreiber, ChessBase, 7. April 2021
  14. Ralf Schreiber mit verdienter Auszeichnung, Schach-Ticker, 7. April 2021
  15. Bundesverdienstorden zum Geburtstag, Schachbund NRW, 7. April 2021
  16. ELG-Mitglied Ralf Schreiber mit Bundesverdienstorden geehrt, Emanuel Lasker Gesellschaft, 13. April 2021
  17. „Schach im Kindergarten“ – das Buch zum Projekt, 3. Januar 2018

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]