Ransom Riggs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ransom Riggs (2012)

Ransom Riggs (* 1979 in Maryland) ist ein US-amerikanischer Autor, Journalist, Filmemacher und Fotograf.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ransom Riggs wurde 1979 in Maryland geboren. Er wuchs in Englewood, Florida, auf. Bereits in seiner Jugend spielte er in diversen Bands und drehte mit seinen Freunden Filme.

Nach Abschluss der High School studierte er Englische Literatur am Kenyon College in Gambier, Ohio.[1] Danach folgte ein Studium der Filmwissenschaften an der University of Southern California.[1]

Nach seinem Studium versuchte er erfolglos, seine eigenen Drehbücher zu verkaufen. Parallel drehte er Werbefilme und arbeitete als Journalist und Fotograf. 2009 erschien sein erstes Buch The Sherlock Holmes Handbook: The Methods and Mysteries of the World's Greatest Detective.

Riggs ist ein passionierter Sammler alter Fotos und besitzt eine Sammlung mit mehreren tausend Abzügen.[2] Nachdem er die Fotos einem Lektor zeigte, mit dem er an seinem Sherlock-Holmes-Buch gearbeitet hatte, schlug dieser ihm vor, einen Roman zu verfassen, dessen Handlung sich um einige dieser alten Fotos strickt.

Der aus dieser Idee geborene Fantasy-Roman Miss Peregrine's Home for Peculiar Children wurde 2011 bei Quirk Books veröffentlicht und entwickelte sich zum Bestseller.[3] Die deutsche Übersetzung des Buchs erschien 2013 unter dem Titel Die Insel der besonderen Kinder bei Knaur Taschenbücher.[4] Schon kurz nach der Veröffentlichung des Buchs gab es einen Bieterwettstreit um die Filmrechte.[1] Den Zuschlag erhielt schließlich 20th Century Fox, die das Buch 2015 von Tim Burton mit Asa Butterfield in der Hauptrolle verfilmen ließ. Der Film Die Insel der besonderen Kinder lief Ende September 2016 in den US-amerikanischen Kinos an.

2014 folgte der zweite Teil der Serie, Hollow City: The Second Novel of Miss Peregrine's Children. Die deutsche Übersetzung Die Stadt der besonderen Kinder erschien 2015 ebenfalls bei Knaur Taschenbücher.[4] Im gleichen Jahr veröffentlichte Riggs bereits den dritten Teil der Serie, Library of Souls: The Third Novel of Miss Peregrine's Peculiar Children, welcher im November 2016 unter dem deutschen Titel Die Bibliothek der besonderen Kinder erschien. Der 2018 veröffentlichte vierte Teil der Serie, A Map of Days: The Fourth Novel of Miss Peregrine's Peculiar Children, erschien in Deutschland ein Jahr später unter dem Titel Der Atlas der besonderen Kinder.

Riggs lebt im kalifornischen Santa Monica mit seiner Frau, der Schriftstellerin Tahereh Mafi.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: VeTool (Kurzfilm, Kamera)
  • 2006: Spaceboy (Kurzfilm, Regie, Drehbuch)
  • 2006: Skinny Leg Blues (Kurzfilm, Regie, Schnitt)
  • 2006: Portable Living Room (Kurzfilm, Regie, Drehbuch)
  • 2006: Timing (Kurzfilm, Produktion, Kamera, Schnitt)
  • 2011: The Accidental Sea (Kurzfilm, Regie, Drehbuch, Kamera)
  • 2015: Ghost Shark 2: Urban Jaws (Second Unit Camera)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ransom Riggs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Heated auction begins by studios for unpublished book bei reuters.com, abgerufen am 15. Februar 2016
  2. Freak chic: The “universal creepiness” of Ransom Riggs’ new novel bei news.nationalpost.com, abgerufen am 15. Februar 2016
  3. Best Sellers – Children's Chapter Books bei nytimes.com, abgerufen am 15. Februar 2016
  4. a b Ransom Riggs bei droemer-knaur.de, abgerufen am 15. Februar 2016