Rat der Höchsten Religionsgelehrten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Rat der Höchsten Religionsgelehrten (arabisch هيئة كبار العلماء, DMG Hayʾat Kibār al-ʿUlamāʾ) oder Rat der hohen Gelehrsamkeit[1] usw. ist die höchste religiöse Körperschaft von Saudi-Arabien. Sein Präsident ist der Großmufti von Saudi-Arabien, Abd al-Aziz bin Abdullah Al asch-Schaich. Die Gründung erfolgte 1971.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. vgl. Rüdiger Robert, Daniela Schlicht, Shazia Saleem: Kollektive Identitäten im Nahen und Mittleren Osten: Studien zum Verhältnis von Staat und Religion. 2010, S. 325 (Online-Auszug)
Rat der Höchsten Religionsgelehrten (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Council of Senior Scholars (Saudi Arabia); Hayʼat Kibār al-ʻUlamāʼ; Committee of Senior Ulama; Saudi Council of Senior Scholars; Rat der Höchsten Religionsgelehrten; Hayat kibar al-ulama; Rat der hohen Gelehrsamkeit; هيئة كبار العلماء السعودية