Ratirahasya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darstellung eines Sexualaktes

Das Ratirahasya (Geheimnisse der Liebe), auch unter dem Titel Koka Shastra bekannt, wurde von Kokkoka (auch Koka, Koka Pundit und Kalyan Mali) verfasst. Das Ratirahasya ist einer der bedeutendsten mittelalterlichen Texte zur indischen Hindu-Erotik und Liebe. Die in Sanskrit verfassten Beschreibungen sind vermutlich im 11. oder 12. Jahrhundert n. Chr. entstanden.[1]

Das Werk[Bearbeiten]

Im Gegensatz zum Kama Sutra, ist das Ratirahasya an die Gepflogenheiten der mittelalterlichen indischen Gesellschaft angepasst. Während des Mittelalters war Indien konservativer geworden, die Freiheit der Frauen wurde eingeschränkt und vorehelicher und außerehelicher Sex wurden verpönt. Aus diesem Kontext heraus entstand der Bedarf für ein aktuelles Sex-Handbuch der das mittelalterliche kulturelle Klima berücksichtigte dem der alte freizügigere Kama-Sutra-Text nicht mehr gerecht wurde.

Das Werk enthält in fünfzehn pachivedes (Kapiteln) ungefähr 800 Verse die sich mit verschiedenen Themen beschäftigen: Den Aspekten des Lunarkalenders, der Genitalien, erogenen Zonen, Charaktereigenschaften von Frauen verschiedenen Alters und verschiedene Varianten der Umarmung, des Geschlechtsverkehrs, Sex-Stellungen, Kusstechniken, etc..

Einige der Themen in diesem Werk werden nicht im Kama Sutra behandelt, wie z.B. die vier Kategorien von Frauen (Padmini, Chitrini, Shankini und Hastini) oder die Aufzählung der Tage und Stunden an denen die Frauen der vier Kategorien jeweils am erregbarsten sind. Abhängig von der Größe der Genitalien empfiehlt der Text neun verschiedene Arten zum Vollzug des Geschlechtsverkehrs und benennt geeignete Aphrodisiaka.[2] Der Autor bemerkt, dass einige Ansichten aus den Lehren von Gonikaputra und Nandikeshwara stammen. Beide werden auch von Mallanaga Vatsyayana erwähnt, aber ihre Werke sind nicht erhalten. Das Ratirahasya wurde sehr populär und in viele Sprachen übersetzt. Neben den indischen Sprachen z.B. in Arabisch, Persisch, Türkisch, Englisch, Deutsch. Auf Hindi wurde der Autor Koka und sein Werk Koka Shastra (Lehren von Koka) genannt.

Alex Comfort, der Autor von The Joy of Sex, übersetzte Ratirahasya 1964 ins englische und veröffentlichte das Werk unter dem Titel The Koka Shashtra, Being the Ratirahasya of Kokkoka, and Other Medieval Indian Writings on Love (London: George Allen and Unwin).

Kommentare des Ratirahasya[Bearbeiten]

Wie für das Kama Sutra wurden auch Kommentare für das Ratirahasya geschrieben. Das sind das Janavashya von Kallarasa (15. Jahrhundert n. Chr.), das Ananga Ranga von König Kalyanmalla (15. oder 16. Jahrhundert n. Chr.), Panchasayaka von Jyotirisha (13. oder 14. Jahrhundert n. Chr.), Ratiratnapradipika von Praudha Devaraja, Maharaja von Vijayanagara (15. Jahrhundert n. Chr.).

Inhalt[Bearbeiten]

Die Kapitel in der deutschen Übersetzung des Ratirahasya von Prof. Dr. S. Lienhard sind:

  • Teil 1 - Einleitung
  • Teil 2 - Von den Grundtypen der Frauen
  • Teil 3 - Vom Liebesumgang im Einklang mit den Mondphasen
  • Teil 4 - Von den verschiedenen Typen
  • Teil 5 - Von allgemeinen Wesenszügen
  • Teil 6 - Von der Kenntnis der Länder
  • Teil 7 - Von den Umarmungen
  • Teil 8 - Von den Küssen
  • Teil 9 - Von den Nägelmalen
  • Teil 10 - Von den Zahnmalen
  • Teil 11 - Vom Geschlechtgenuss
  • Teil 12 - Wie man das Vertrauen eines Mädchens erwirbt
  • Teil 13 - Von der Gattin
  • Teil 14 - Von den fremden Frauen
  • Teil 15 - Vom Willfährigmachen
  • Teil 16 - Rezepte und Praktiken

Ausgaben (Auswahl)[Bearbeiten]

  •  Alex Comfort; Pandit Kokkoka; W. G. Archer: The Koka Shastra [the scripture of Koka]; [the secret of the game of love]. Ballantine, New York 1966, OCLC 9564602 (Englisch).
  •  Koka Shastra: The Hindu Secrets of Love. DB Taraporevala, India 1981, ISBN 0906654998 (Englisch).
  •  Julie Egli: Koka shastra: El clasico Hindu Delsexo perfecto. 1998, ISBN 8479012811 (Spanisch).
  •  Prof. Dr. Siegfried Lienhard: Kokkoka, Geheimnisse der Liebeskunst. Die altindische Liebeskunst des Ratirahasya. Marix Verlag, Wiesbaden 2006, ISBN 978-3-86539-096-7 (Deutsch).
  •  Prof. Dr. Siegfried Lienhard: Ratirahasya von Kokkoka. Decker Verlag, Wiesbaden 1960 (Deutsch).

Weblinks[Bearbeiten]

Weitere Quellen[Bearbeiten]

  1. Studies in Human Sexuality: a selected guide. Libraries Unlimited, 1995, ISBN 978-1-56308-131-6 (Zugriff am 01 April 2013).
  2. Kar: Comprehensive Textbook of Sexual Medicine. Jaypee Brothers Publishers, 1 January 2005, ISBN 978-81-8061-405-7 (Zugriff am 23 March 2012).