Raumgeschwindigkeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Raumgeschwindigkeit ist der Volumenstrom eines Fluids bezogen auf ein Referenzvolumen.

Die Raumgeschwindigkeit ist ein Begriff, der in der technischen Chemie von Bedeutung ist. Sie setzt durch Quotientenbildung einen Volumenstrom – für gewöhnlich eines Gases, doch auch für Flüssigkeiten – mit einem räumlichen Volumen V – z. B. ein Katalysator- oder Adsorberbett – nach der Formel

in Beziehung. Die Raumgeschwindigkeit stellt den Kehrwert der häufiger verwendeten Verweilzeit dar.

Wird der Volumenstrom auf die Stunde bezogen, ergibt sich die Einheit zu:

Bei Katalysatoren bezieht sich das Volumen auf das makroskopische Katalysatorvolumen, der Volumenstrom ist also unabhängig von der Form bzw. inneren Struktur des Katalysators.

Anwendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]