Recycled Life

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelRecycled Life
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2006
Länge38 Minuten
Stab
RegieLeslie Iwerks
DrehbuchLeslie Iwerks
Mike Glad
ProduktionLeslie Iwerks
KameraLeslie Iwerks
SchnittLeslie Iwerks

Recycled Life ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 2006.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film berichtet über die Guajeros. Dies ist eine Gruppe von Menschen (ca. 2.000 Familien), die an einem der giftigsten Plätze der Welt leben und arbeiten, der Mülldeponie von Guatemala-Stadt. Die Menschen leben davon, verwertbare Stoffe in dem ganzen Müll zu suchen und zu verkaufen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 wurde der Film in der Kategorie Bester Dokumentar-Kurzfilm für den Oscar nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film hatte seine Premiere im Juni 2006 beim Brooklyn International Film Festival.

Sprecher des Films war der Schauspieler Edward James Olmos.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]