Referateorgan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Referateorgan (auch Referatezeitschrift) referiert Arbeiten aus einem bestimmten Fachgebiet. Meist werden Abstracts auch von unselbständiger Literatur (Aufsätzen) veröffentlicht, die redaktionell oder durch freie Mitarbeiter verfasst werden. Einige Referateorgane veröffentlichen Rezensionen und allgemeine Bibliografien.

Als das weltweit älteste Referateorgan gilt das Chemische Zentralblatt, das 1830 in Leipzig als Pharmaceutisches Zentralblatt gegründet und 1969 eingestellt wurde. Das Fachinformationszentrum Chemie arbeitete seit 2006 an einer Digitalisierung der 140 Jahresbände. Ein weiteres bereits im 19. Jahrhundert (1868) gegründetes Referateorgan war das 1942 eingestellte Jahrbuch über die Fortschritte der Mathematik.

Die Aufgaben von Referateorganen wurden später auch durch Referatedienste übernommen, die die entsprechenden Informationen auf Anforderung kundenspezifisch erstellen. Eine bekannte Form sind die Alert-Dienste.

Bekannte Referateorgane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]