Relaxation Drink

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Relaxation Drinks

Als Relaxation Drinks werden funktionelle Getränke bezeichnet, die eine beruhigende, stressreduzierende Wirkung haben sollen. Oft zielen sie auch auf eine Steigerung der Konzentration oder die Verringerung von Schlafstörungen ab.

Herkunft und Inhaltsstoffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Relaxation Drinks wurden 2005 in Japan auf den Markt gebracht und enthielten Wirkstoffe wie γ-Aminobuttersäure, L-Theanin, Melatonin, Baldrianwurzel, Melisse und Passionsblume. Normalerweise sind sie frei von Alkohol und Koffein. Die Wirkung von Relaxation Drinks ist umstritten; während die beruhigende Wirkung einzelner Inhaltsstoffe nachgewiesen ist,[1] fehlen Studien zur Wechselwirkung der Wirkstoffe untereinander, außerdem sind Wirkstoffe oft nur in kaum nachweisbaren Mengen enthalten.[2]

Markt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Markt in den USA entwickelte sich in den vergangenen Jahren rasant. Dort wurden 2010 127 Millionen Liter verkauft. 2014 wird erwartet, dass in den USA mehr als 300 Millionen Liter abgesetzt werden.[3] Zu den bekanntesten Drinks zählen Koma Unwind, Purple Stuff, Dreamwater und JustChill.[4]

In Deutschland gibt es zur Zeit die Relaxation Drinks Heldenpause, JustChillmi, rest Relaxation Drink, rhino's blueberry und tyme out.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel im Wall Street Journal, 1. Oktober 2013. Abgerufen am 18. April 2015.
  2. Artikel auf ABC News, 7. August 2011. Abgerufen am 18. April 2015.
  3. http://www.reuters.com/article/2011/07/19/us-beverages-relax-idUSTRE76I6ZH20110719
  4. http://online.wsj.com/articles/SB10001424052702304373104579109283589583074