Remonstrantse kerk (Alkmaar)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansicht von der Straße. Das Kirchengebäude der Geheimkirche selbst ist nicht zu erkennen.
Inneres der Kirche
Inneres der Kirche mit Orgel vor der Renovierung 1964/65
Sandboden der Kirche

Die Remonstrantse kerk ist eine Kirche in der niederländischen Stadt Alkmaar.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1631 wurde das Grundstück hinter „de Roo Gans“ am „Verdronkenoord“ für die Errichtung einer Kirche der Remonstranten gekauft. Hintergrund war die Trennung der Remonstranten von der calvinistisch geprägten Niederländisch-reformierten Kirche, deren strenge Prädestinationslehre von den Remonstranten zurückgewiesen wurde. Der damalige Bürgermeister verweigerte aber die Genehmigung zum Kirchenbau. Die Gemeinde konnte also nur in einer nicht von außen als Kirche zu erkennenden Scheune, einer Geheimkirche, treffen. In einem Brief von 1644 ist von der Remonstrantenscheune die Rede. Deren Aufseher kauften damals das Grundstück an der Südseite des „Achtervenisse“. Ein Protokoll erwähnt 1645 „unseren Versammlungsort“.

14 Jahre später scheint eine Genehmigung zum Kirchenbau erteilt worden zu sein. Die Scheune wurde zur Kirche umgebaut, wobei die bereits vorhandene Kanzel mit einbezogen werden konnte.

1902/03 wurde das Gewölbe neu verputzt und überstrichen. Dabei kam auf dem Pfeiler hinter der Orgel die Jahreszahl 1659 zum Vorschein.

Von 1964 bis 1966 erfolgte eine Restauration der Kirche. Dabei wurde die Farbe von der Kanzel und den Geländern entfernt und wie die restaurierte Orgel in ihrer ursprünglichen Farbe gestrichen. Der Fußboden aus Beton, Sand und Dielen wurde erneuert. Außerdem entfernte man das Tonnengewölbe aus Gips und ersetzte die neogotischen durch rechteckige Fenster. Außerdem wurden die Bänke erneuert und statt der zwei Kachelöfen eine Heißluftheizung eingebaut.

Die letzte große Renovierung der Kirche fand 2012 statt.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1760 fanden einige neue Ausstattungsgestände Platz in der Kirche. Ein kupferner Bogen wurde über der Kanzel angebracht. Außerdem wurden ein kupfernes Taufbecken und drei neue Kronleuchter angeschafft.

An der Kanzel befindet sich eine Sanduhr, welche der Gemeinde 1922 gestiftet wurde.

In der Kirche befindet sich eine Scheibe aus dem Jahr 1964 mit dem Spruch

Niederländisch Deutsch
Komt Gij na Gods begeer
om Godt alhier te loven
Houd vast aen Christus‘ leer
Soo klimt ghij Recht na boven
Kommt alle hierher
um Gott zu loben
Haltet fest an Christ Lehr
So steigt ihr nach droben

Dieser Spruch war 1659 am südlichen Treppenabsatz angebracht.

Eine Besonderheit ist der Sand auf dem Boden der Kirche. Dieser soll zu einen eine schalldämmende Wirkung haben, durch zufällige Spuren wie ein dekorativer Bodenbelag aussehen und den Dielenboden sauber und trocken halten.

Orgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Gemeindemitglieder stellten 1721 eine Orgel leihweise zur Verfügung. Vier Jahre später erhielt die Gemeinde von ihren Mitgliedern eine Orgel als Geschenk, welche 1760 restauriert wurde.

1792 erhielt die Kirche einen Orgelneubau von Johan Strümphler. Dieser wurde 1907/08 von der Firma Vermeulen überholt und mit einem pneumatischen Windwerk versehen.

Die letzte Komplettrenovierung erfolgte 1994 unter Aufsicht von Jan Jongepier.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Remonstrantse kerk, Alkmaar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 52° 37′ 47,6″ N, 4° 45′ 11,8″ O