res publica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff res publica (lateinisch, wörtlich: öffentliche Sache) bezeichnet

  • den Begriff der Republik (als „Nicht-Monarchie“ i.S. eines „Freistaates“)
  • historisch: von der Antike bis zum Beginn der Neuzeit den Staat bzw. das „Gemeinwesen“ als Form der Herrschaft durch alle Bürger, siehe Herrschaftsform
  • geschichtswissenschaftlich: die Staatsform des römischen Staates in der Zeit von ca. 500 v. Chr. bis zum Beginn der Kaiserzeit, siehe Römische Republik

sowie in abgewandelter Schreibweise:


Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.