Resolution 2177 des UN-Sicherheitsrates

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
UNMEER
Einsatzgebiet Westafrika
Deutsche Bezeichnung UN-Mission für Ebola-Notfallmaßnahmen
Englische Bezeichnung UN Mission for Ebola Emergency Response
Basierend auf UN-Resolution UN-Resolution 2177
Leitung David Nabarro, Ismail Ould Cheikh Ahmed
Einsatzstärke (min.) 118

UNMEER ist die erste UN-Mission der Geschichte, die aufgrund einer Krankheit, Ebola, von der UN ins Leben gerufen worden ist. Ziel der Mission ist die Eindämmung der vor allem in Westafrika außer Kontrolle geratenen Ebolaepidemie. Sie wurde am 18. September 2014 mit der UN-Resolution 2177 beschlossen. Die Hauptaufgabe ist vor allem die logistische Verteilung von Krankenstationen, Fahrzeugen und Telekommunikationsausrüstung in den am stärksten betroffenen Ländern. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet die UN mit der AU, ECOWAS, den Regierungen der betroffenen Länder zusammen. Der Hauptsitz der UN-Mission ist in Ghanas Hauptstadt Accra. Der US-Amerikaner Anthony Banbury übergab am 3. Januar die Leitung der Mission an Ismail Ould Cheikh Ahmed.[1]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise
  1. https://ebolaresponse.un.org/head-mission (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]