Rincón de los Sauces

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rincón de los Sauces
Basisdaten
Lage 37° 23′ S, 68° 56′ W-37.390277777778-68.925277777778Koordinaten: 37° 23′ S, 68° 56′ W
Einwohnerzahl (2001): 10.129
  (Argentinien)
 
 
Verwaltung
Provinz: NeuquenNeuquén Neuquén
Departamento: Pehuenches
Bürgermeister: Hugo Wernil
Sonstiges
Postleitzahl: 8319
Telefonvorwahl: 0299

Rincón de los Sauces ist eine Stadt im Südwesten Argentiniens. Sie liegt im Norden der Provinz Neuquén und ist die größte Stadt des Departamento Pehuenches, allerdings nicht dessen Hauptstadt (diese liegt in Buta Ranquil).

Geografie[Bearbeiten]

Rincón de los Sauces liegt am Südufer des Río Colorado. Südlich der Stadt befindet sich die Gebirgsformation der Sierra Auca Mahuida.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Region um Rincón de los Sauces wurde ab Ende des 19. Jahrhunderts besiedelt, der Ort war jedoch lange eine unbedeutende Ansiedlung. 1960 begann die staatliche Erdölgesellschaft YPF mit Probebohrungen, die 1968 von Erfolg gekrönt wurden. Am 20. Dezember 1970 wurde Rincón de los Sauces offiziell gegründet, von da an begann die Ortschaft durch die extraktiven Industrien schnell zu wachsen. 1996 wurden in der Umgebung Skelette von Sauriern gefunden, so dass sich von da an auch Paläontologen im Ort niederließen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Rincón de los Sauces ist heute eines der Zentren der Erdöl- und Erdgasförderung Argentiniens. Dieser Umstand hat dazu geführt, dass die Stadt die am schnellsten wachsende von ganz Argentinien ist; zwischen 1991 und 2001 verdreifachte sie beinahe ihre Einwohnerzahl (von 3.475 auf 10.071: 189,8 %).

Weblinks[Bearbeiten]