Ring Tones Text Transfer Language

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ring Tone Text Transfer Language (RTTTL) oder Nokring ist ein verbreitetes Format für Klingeltöne für Mobiltelefone.

Technische Details[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Klingelton im RTTTL/Nokring-Format muss diese drei folgenden Teile beinhalten, um von Klingeltonprogrammen erkannt zu werden: Den Namen, die Standardvorgaben und die Noten.

Zum Beispiel sieht der RTTTL-Klingelton für "Haunted House" so aus: HauntedHouse: d=4,o=5,b=108: 2a4, 2e, 2d#, 2b4, 2a4, 2c, 2d, 2a#4, 2e., e, 1f4, 1a4, 1d#, 2e., d, 2c., b4, 1a4, 1p, 2a4, 2e, 2d#, 2b4, 2a4, 2c, 2d, 2a#4, 2e., e, 1f4, 1a4, 1d#, 2e., d, 2c., b4, 1a4

Die drei Teile sind durch einen Doppelpunkt getrennt.

  • Teil 1: Name des Klingeltones (hier: "HauntedHouse") mehrere Zeichen die den Namen des Klingeltones darstellen.
  • Teil 2: Standardvorgaben (hier: d=4,o=5,b=10), wobei "d=" die Standardnotenlänge ist. In diesem Fall bedeutet "4", dass jede Note ohne Längenangabe eine Viertelnote ist. "8" würde eine Achtelnote bedeuten usw. Des Weiteren ist "o=" die Standardoktave ist. Es gibt vier Oktaven im Nokring/RTTTL-Format. "b=" steht für die Abspielgeschwindigkeit in Schlägen pro Minute.
  • Teil 3: Die Tonangaben. Alle Tonangaben sind durch Kommata voneinander getrennt und beinhalten:
  1. Optional die Tonlänge (1, 2, 4, 8, ...). Ein Punkt hinter der Notenangabe verlängert die Tonlänge um die Hälfte.
  2. Die Notenangabe (c, d, e, f, g, a, b (= internationale Tonbezeichnung)) oder Pause (p). Eine Raute nach der Notenangabe erhöht diese um einen Halbton (Kreuz-Versetzungszeichen), b-Versetzungszeichen gibt es in RTTTL nicht.
  3. Optional die Oktave.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]