Robert Fuller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Robert Fuller 1968.JPG

Robert Fuller (* 29. Juli 1933 in Troy, New York; eigentlich Buddy Lee) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Bekannt wurde er in den 1960er Jahren als Darsteller des Jess Harper in der Western-Serie Am Fuß der blauen Berge. Insgesamt war seine Schauspielkarriere durch Rollen in Western-Serien geprägt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er machte schon früh in seiner Jugend Erfahrungen mit dem Schauspiel und dem Tanzen, da seine Eltern eine Tanzschule betrieben. 1952 zog er mit seiner Familie nach Hollywood, wo er zunächst als Stuntman und Schauspieler arbeitete. Während dieser Zeit legte er sich den Künstlernamen Robert Fuller zu.

In der folgenden Zeit spielte er kleine Rollen in einigen Spielfilmen. Unter anderem nahm er eine kleine Rolle in dem erfolgreichen Spielfilm Blondinen bevorzugt mit Marilyn Monroe wahr. Seine Schauspielkarriere wurde 1953 bis 1955 unterbrochen, da er als Soldat zum Koreakrieg eingezogen wurde.

Nach seinem Militärdienst war er weiterhin als Schauspieler tätig und bekam seine ersten größeren Rollen, wodurch seine Popularität immer mehr stieg. Er hatte diverse Gastrollen in Fernsehserien, bevor er mit Am Fuß der blauen Berge seine erste eigene Serie erhielt, in der er den Charakter des Jess Harper verkörperte. Nachdem diese Serie 1963 ausgelaufen war, spielte er bis 1966 die Hauptrolle in der Serie Wagon Train. In den folgenden Jahren verebbte die Western-Phase des amerikanischen Fernsehens, und Fuller bekam immer weniger Rollen. 1966 wirkte er als Vin in dem erfolgreichen Spielfilm Die Rückkehr der glorreichen Sieben mit.

Auf Druck eines Produzenten übernahm Fuller ab 1971 die Rolle des Dr. Kelly Brackett der erfolgreichen Fernsehserie Notruf California, die 1979 auslief.

In den 1980er und 1990er Jahren war Fuller nur noch als Gaststar in diversen Serien zu sehen. Seinen letzten Auftritt hatte er in der letzten Episode von Walker, Texas Ranger mit Chuck Norris. Anschließend zog er sich vollständig von der Schauspielerei zurück.

Robert Fuller ist in zweiter Ehe verheiratet und hat drei Kinder aus erster Ehe. Mit seiner heutigen Ehefrau Jennifer Savidge lebt er heute auf einer eigenen Ranch in Texas.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert Fuller hat auf dem Walk Of Fame in Hollywood den Stern bei 6608 Hollywood Blvd.
  • Die deutsche Jugendzeitschrift BRAVO veröffentlichte 1963 und 1969 jeweils einen Starschnitt mit Robert Fuller. Dieselbe Zeitschrift verlieh ihm zwischen 1963 und 1967 insgesamt fünfmal den Leserpreis Otto.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]