Robert Grahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nachtluftbildaufnahme, B 44 an der Rampe zur Kurt-Schumacher-Brücke am Ludwigshafener Rheinufer
Infrarotluftbild, Infrarotaufnahme Wohngebiete Brauhausstraße Halle Saale
Schrägluftbild, Green Point Stadion Kapstadt

Robert Grahn (* 1964 in Potsdam) ist ein deutscher Luftbildfotograf.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Robert Grahn wurde 1964 in Potsdam geboren.[1] Als Jugendlicher begann er bei der damaligen Gesellschaft für Sport und Technik mit der Segelflugausbildung auf dem ehemaligen Flugplatz Kreuzbruch nördlich von Berlin. Mit 18 Jahren schloss er seine Berufsausbildung als Flugzeugmechaniker für die Spezialgebiete Triebwerk / Zelle bei der ehemaligen DDR- Fluggesellschaft Interflug in Berlin- Schönefeld ab. Nach dem Wehrdienst in der Nationalen Volksarmee der DDR folgten Stationen als Volontär bei der heutigen Märkische Allgemeine, Bildreporter beim Militärbilddienst MBD des Militärverlages der DDR. 1988 erfolgten erste eigene Luftbildproduktionen bis zur Wende als Bildreporter der Tageszeitung Neues Deutschland.

Nach der Wende unternahm er eigene Luftbildflüge bundesweit unter der Firmierung Luftbild & Pressefoto für Tageszeitungen und Verlage. Nach Bildreportertätigkeiten bei Berliner Tageszeitungen und einem Praktikum bei der Nachrichtenagentur dpa und deren Tochteragentur ZENTRALBILD folgte die Gründung einer eigenen Bildagentur. Der Beginn der Selbständigkeit ging einher mit dem Erwerb der Privatpilotenlizenz (später durch diverse Klassen- und Musterberechtigungen ergänzt). Dies ermöglichte die Tätigkeit als selbständiger Luftbildfotograf.

Ab 1997 entwickelte Grahn zwei eigenständige Presse-Bildagenturen: die erste, ausschließlich auf Luftbildformate spezialisierte Agentur euroluftbild.de und die mit einem Fundus von über 1,5 Millionen Negativen versehene zeitgeschichtliche Bildagentur ddrbildarchiv.de.

Im Internet häufen sich Meldungen über Abmahnungen der euroluftbild.de Robert Grahn gemeinsam mit verschiedenen Anwälten wegen der angeblichen Verletzung von Nutzungsrechten an einem urheberrechtlich geschützten Lichtbild, an dem der euroluftbild.de nach eigenen Angaben die ausschließlichen Rechte zustehen. Die Anwälte fordern die Empfänger der Abmahnungen auf, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben und Schadenersatz sowie die Rechtsanwaltskosten in Höhe von insgesamt knapp 4.000 Euro an Euroluftbild.de Robert Grahn zu bezahlen. https://www.ratgeberrecht.eu/abmahnung/abmahnung-euroluftbild-de.html

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert Grahn (Hrsg.): Nacht über Berlin – Die leuchtende Hauptstadt von oben. Berlin Story Verlag, Berlin 2012 ISBN 978-3-86368-122-7
  • Wandel im Flug: Berlin Story Verlag, Berlin 2012, Berlins Veränderungen nach dem Fall der Mauer, Mit 144 farbigen Abbildungen, ISBN 978-3-86368-041-1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Berliner Morgenpost vom 6. Mai 2012, Im Flug verändert.