Roger Barton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roger Barton (* 1. Juli 1965 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Filmeditor.

Leben[Bearbeiten]

Barton begann erst als Editor für Fernsehspielshows und -serien, bevor er sich dem Kinofilm zuwandte. 1997 war er Schnittassistent bei Titanic; es folgte der Kinderfilm Dieser verflixte Kater (Originaltitel: That darn Cat), in welchem er als Editor tätig war; danach 1998 erneute Schnittassistenz bei Armageddon – Das jüngste Gericht und Co-Editor 1999 bei Detroit Rock City.

2001 war er der Editor von Pearl Harbor, danach schnitt er 2002 den Horrorfilm Ghost Ship, 2003 Bad Boys II und 2005 Amityville Horror – Eine wahre Geschichte. Im Anschluss war er Co-Editor für Die Insel, schnitt für George Lucas Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith und Get Rich or Die Tryin’ mit dem Rapper 50 Cent in der Hauptrolle.

2006 schnitt er den Film Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter, den er auch co-produzierte. Im Filmstudio Babelsberg arbeitete er am Schnitt für den 2008 erschienenen Film Speed Racer der Wachowski-Geschwister.

Eine erneute Kooperation mit Regisseur Michael Bay folgte 2009 mit Transformers – Die Rache. 2010 war er an der Produktion von Das A-Team – Der Film beteiligt.

Barton lebt mit seiner Familie in Santa Monica.

Filmografie als Editor (Auswahl)[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Sein Sohn Aiden Barton spielte eine kleine Rolle im Film Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith als Kinderdarsteller für Luke Skywalker und Prinzessin Leia.

Weblinks[Bearbeiten]