Rohrmotor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Rohrmotor wird in eine Welle eingeschoben und treibt diese dann an.

Anwendungsbeispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steuerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt mechanisch und elektronisch gesteuerte Rohrmotoren. Sie unterschieden sich durch die Ausführung ihrer Endlagenschalter.[1]

Für elektronische Motoren können die Endlagen über Schnurschaltersetzgeräte oder Schnursetzgeräte definiert werden.[2] Elektronische Rohrmotoren sind oft mit Hinderniserkennung ausgestattet.[1]

Zur Bemessung der benötigten Zugkraft eines Rohrmotors ist die Fläche des Fensters bzw. der Tür, sowie das Material des Rollladenpanzers erforderlich. Anhand der Formel B × H × Materialkoeffizient (z.B. 5 kg für Rolladenpanzer aus Kunststoff) erhält man die benötigte Zugkraft des Rohrmotors in kg.

Der Rohrmotor hat ein statisches Haltemoment.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Der mechanische Rohrmotor / elektronische Rohrmotor, abgerufen am 24. April 2010
  2. Bedienungsanleitung Schnurschaltersetzgerät für Rohrmotoren, abgerufen am 11. Juli 2011