Ronald S. Lauder Foundation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Ronald S. Lauder Foundation ist eine vom US-amerikanischen Unternehmer Ronald Lauder gegründete Stiftung, die jüdische Bildungseinrichtungen in aktuell 16 Ländern finanziert und sich zum Ziel gesetzt hat, dadurch die jüdische Identität in diesen zu stärken. Seit Juli 2007 ist Lauder Präsident des Jüdischen Weltkongresses.

In Österreich unterstützt sie den Lauder-Chabad-Campus, eine jüdische Bildungseinrichtung vom Kindergarten bis zur Matura, sowie die Lauder Business School in Wien. Außerdem finanziert sie seit 1998 das Büro der Anti-Defamation League in Europa, das seinen Sitz in Wien hat.

In Deutschland unterstützt sie das Lehrhaus Yeshivas Beit Zion in Berlin sowie jüdische Grundschulen und Kindergärten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]