Roseggerhaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Roseggerhaus
NFI-
Roseggerhaus mit Windpark und Steinriegel im Hintergrund

Roseggerhaus mit Windpark und Steinriegel im Hintergrund

Lage Pretulalpe; Steiermark, Österreich; Talort: Ratten
Gebirgsgruppe Fischbacher Alpen
Geographische Lage: 47° 32′ 44,6″ N, 15° 44′ 22,9″ OKoordinaten: 47° 32′ 44,6″ N, 15° 44′ 22,9″ O
Höhenlage 1588 m ü. A.
Roseggerhaus (Steiermark)
Roseggerhaus
Besitzer Touristenverein die Naturfreunde
Beherbergung 11 Betten, 42 Lager
Hüttenverzeichnis NFI ÖAV
p1

Das Roseggerhaus, auch Roseggerhaus-Pretul, ist eine alpine Schutzhütte und liegt auf 1588 m ü. A. im Gebiet der Pretulalpe in den Fischbacher Alpen in der Steiermark.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benannt wurde das Roseggerhaus nach Peter Rosegger, einem österreichischen Schriftsteller, der in der Waldheimat geboren wurde. Das Schutzhaus wurde 1900 gegründet und konnte auf Initiative von Toni Schruf realisiert werden, der die Idee unterstützte und Spenden sammelte. Die Hütte wurde 1989 durch einen Brand zerstört und 1990 neu errichtet.

Zugänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Touren/Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alois-Günther-Haus 1782 m ü. A. in 1¾ Stunden.
  • Hauereckhütte in 1½ Stunden.
  • Ganzalmhaus in 1 Stunden.
  • Almbauer in 1¾ Stunden.