Royal Historical Society

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Royal Historical Society
RHistS logo.jpg
Rechtsform Royal Charter
Gründung 1868
Sitz London, Vereinigtes Königreich
Website www.royalhistsoc.org

Die Royal Historical Society (RHistS) ist eine britische historische Gesellschaft mit Sitz in London.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Royal Historical Society wurde 1868 in der viktorianischen Zeit gegründet.

Im Laufe der Zeit kam es zu immer mehr Kooperationen mit Universitäten, Archiven und Museen. Seit den 1890er Jahren übernimmt diese öffentliche Aufgaben, wie die Organisation von nationalen Veranstaltungen und die Überwachung bzw. Koordination des Geschichtsunterrichts in Schulen und Universitäten. Zudem besteht eine enge Zusammenarbeit u.a. mit dem British Museum und dem Staatsarchiv.

Im Jahre 1897 fusionierte die Royal Historical Society mit der Camden Society.[1]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den ordentlichen Mitgliedern (MRHistS), zudenen bedeutende Wissenschaftler zählen, verleiht die Royal Royal Historical Society als besondere Auszeichnung Fellow-Mitgliedschaft (FRHistS).

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Royal Historical Society vergibt folgende Preise:

Weitere gestiftete Preise:

  • David Berry Prize
  • Rees Davies Prize
  • Alexander Prize

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Royal Historical Society gibt folgende Publikationen heraus:

  • Transactions of the Royal Historical Society
  • Studies in History (Monogrphiereihe)
  • The Camden Series (Quellenausgaben)
  • Bibliography of British and Irish History

Die Camden Series wurde ursprünglich von Camden Society herausgegeben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Royal Historical Society - Geschichte