Rudolf F. Thomas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf F. Thomas (* 1950 in Karlsruhe) ist ein deutscher Sachbuchautor und Publizist.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Wehrdienst studierte Thomas Marketing und Werbung in Dortmund. Anschließend absolvierte er ein Volontariat beim Mannheimer Morgen und dessen Verlagstochter Fränkischen Nachrichten in Tauberbischofsheim. Danach war er als freier Wirtschaftsjournalist tätig. In den 80er-Jahren war er Gründungs-Chefredakteur des Marketingmagazins acquisa. Von 1990 bis 2015 Inhaber eines PR- und Marketingberatungsunternehmens in Würzburg.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chefsache Mobbing – souverän gegen Psychoterror am Arbeitsplatz. Gabler Verlag, Wiesbaden 1993. ISBN 3-409-19645-5.
  • Kampf der Bürokratie – Flexibilität statt Formularwesen. Gabler Verlag, Wiesbaden 1995. ISBN 3-409-19647-1.
  • Durchwahl zum Erfolg – Kunden gewinnen am Telefon. Gabler Verlag, Wiesbaden 1994. ISBN 3-409-19686-2.
  • Leistungsmarketing kontra Preismarketing. 1997.
  • Saboteure des Glücks - Ich und meine Negaholiker, Hater, Mobber & Co. tredition Verlag, Hamburg 2016. ISBN 978-3-7345-6051-4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]