Rundlokschuppen Piła

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rundlokschuppen Piła
Bahnhofsgelände mit Rundlokschuppen

Der Rundlokschuppen Piła (polnisch Parowozownia Pilska) ist ein Lokschuppen im polnischen Piła. Er wurde zwischen 1870 und 1874 im Rahmen des Ausbaues der lokalen Bahnanlagen der Preußischen Staatseisenbahnen errichtet. Seine damals außergewöhnliche Bauart wurde zum Vorbild bei der Errichtung anderer Lokschuppen in Europa.[1]

Der Lokschuppen wurde in den 1990er Jahren stillgelegt. In den letzten Jahren hat sich der Zustand des Bauwerks dramatisch verschlechtert. Einige Einwohner Piłas bemühen sich, es vor dem Verfall zu retten.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Website zum Rundlokschuppen Piła (Memento des Originals vom 5. März 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.parowozownia.ovh.org

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 53° 8′ 33″ N, 16° 45′ 8″ O