Sándor Pintér

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sándor Pintér

Sándor Pintér (* 3. Juli 1948 in Budapest) ist ein ungarischer parteiloser Politiker

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pintér war im Kabinett Orbán I von 1998 bis 2002 Innenminister von Ungarn. 2010 wurde Pintér erneut Innenminister (im Kabinett Orbán II als Nachfolger von Zoltán Varga). Ministerpräsident Viktor Orbán berief Pinter nach dem Wahlsieg seiner Partei bei der Parlamentswahl im April 2014 in sein Kabinett Orbán III.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]