S-Lang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

S-Lang (auch: Slang) ist eine plattformunabhängige Skriptsprache von John E. Davis. Sie wird hauptsächlich von Konsolenprogrammen genutzt.

S-Lang besteht aus einem Interpreter und einer betriebssystemunabhängigen Programmbibliothek, die Ein-/Ausgabefunktionen, Bildschirmmanagementroutinen usw. zur Verfügung stellt. Der Interpreter selbst ist ebenfalls eine Bibliotheksfunktion und kann damit leicht in ein Anwendungsprogramm eingebunden werden.

Die Sprachsyntax orientiert sich stark an der Programmiersprache C. Im Unterschied zu vielen Skriptsprachen unterstützt S-Lang auch die meisten numerischen Datentypen von C, bietet demgegenüber aber Erweiterungen für die Fehlerbehandlung sowie Zeichenketten, assoziative Felder und reguläre Ausdrücke. Variablen müssen zwar deklariert werden, können jedoch jeden beliebigen Datentyp annehmen.

Anwendungen, die S-Lang nutzen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Applications using S-Lang jedsoft.org, abgerufen am 18. November 2016.