SDMM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sub Dub Micromachine
Allgemeine Informationen
Herkunft Berlin, Deutschland
Genre(s) Alternative Metal
Gründung 2000
Website www.sdmm.de
Gründungsmitglieder
Kirk de Burgh (J. Kirk Thiele)
H-Beta (Frank Habetha)
Marcello Goldhofer (Marcel Hofer)
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre
Kirk de Burgh
Bass
H-Beta
Schlagzeug
Marcello Goldhofer
Gitarre
Toni Ka

Sub Dub Micromachine (aka SDMM) ist eine deutsche Alternative-Metal-Band aus Berlin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band entstand 1997 aus „Halmakenreuther“, nachdem der Sänger die Band verlassen hatte; seit 2000 spielen die verbliebenen Mitglieder Kirk de Burgh (ehemals Knorkator), H-Beta (ehemals B. Crown) und Marcello Goldhofer (ehemals Die Skeptiker) unter dem Namen „Sub Dub Micromachine“. 2002 veröffentlichte Sub Dub Micromachine das Debütalbum Rabautz! bei tubareckorz. Bekannt wurde die Musik durch Streams der Internet-Radios ChroniX Aggression und Pure-Metal. 2008 erschien das zweite Album Auferstanden! bei Black Cookie.[1]

Auftreten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bühnen-Show wird durch ein markantes „CyberWarrior“-Auftreten der Musiker geprägt: Kleidung aus schwarzen Protektoren, Masken, Laser, untermalt von postapokalyptischem Filmmaterial. Bei Auftritten wird die Band inzwischen durch den Gitarristen Toni Ka von Declamatory unterstützt.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • 2002: Rabautz!
  • 2008: Auferstanden!
  • 2016: Settle For Force!

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CD Review von Auferstanden! bei powermetal.de; abgerufen am 11. September 2010